ArchivDeutsches Ärzteblatt20-21/2018Kontrastmittelsonographie: Multimediales Lernen

MEDIEN

Kontrastmittelsonographie: Multimediales Lernen

Dtsch Arztebl 2018; 115(20-21): A-1011 / B-857

tm

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mitarbeiter der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und gastroenterologische Onkologie des Städtischen Klinikums München-Bogenhausen haben ein Onlinelernportal für Kontrastmittelsonographie aufgebaut. Die Webseite bietet kostenfrei und ohne Registrierung Hintergrundwissen zur Methode, einen Videoatlas pathologischer Befunde und regelmäßig aktualisierte Kasuistiken mit internistisch-gastroenterologischem Schwerpunkt.

Die Webseite bietet neben Hintergrundwissen auch einen Videoatlas pathologischer Befunde und regelmäßig aktualisierte Kasuistiken.
Die Webseite bietet neben Hintergrundwissen auch einen Videoatlas pathologischer Befunde und regelmäßig aktualisierte Kasuistiken.

Die ohne Industrie-Sponsoring finanzierte Seite ist so aufgebaut, dass der Nutzer im Bereich Grundlagen die Anwendungsgebiete und deren Besonderheiten kennenlernen kann. Die Lerntexte sind kurz gehalten und wurden nach aktueller Studienlage und unter Berücksichtigung verfügbarer Leitlinien erstellt. Anschließend lässt sich im Videoatlas der typische kontrastmittel-sonographische Befund eines Krankheitsbildes nachvollziehen.

Anzeige

Im Bereich Kasuistiken haben Nutzer die Möglichkeit, ihr Wissen im Rahmen aufbereiteter Fallberichte zu überprüfen. Die Sektionen umfassen bereits jetzt mehr als 60 Videos in Originalqualität, ergänzt durch hochauflösendes Bildmaterial aus B-Bild- und Dopplersonographie sowie passende Schnittbildgebung. Alle verwendeten kontrastmittelsonographischen Diagnosen wurden durch Referenzbildgebung und/oder histopathologisch bestätigt, was ein hohes Maß an Qualität sicherstellt. tm

www.kontrastmittelsonographie.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema