ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2018Big Award 2018: Wissen, was Ärzte sich wünschen

ÄRZTESTELLEN

Big Award 2018: Wissen, was Ärzte sich wünschen

Dtsch Arztebl 2018; 115(22): [2]

DÄV

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Was erwarten Ärzte von ihrem Job? Dieser Gedanke steht im Fokus jener Anzeigen, die beim Big Award des Deutschen Ärzteverlags die Nase vorn hatten.

Fachkräfte sind knapp. Auf dem Arbeitsmarkt für Ärzte herrscht Vollbeschäftigung. Bewerber wie auch Personaler wissen um diese Entwicklung. Mehr denn je haben die umworbenen Ärzte genaue Vorstellungen davon, was sie von ihrem Job erwarten, und auch die Position, diese Erwartungen einzufordern. Arbeitgeber wiederum sehen sich einer permanenten Überzeugungsarbeit ausgesetzt, auch in ihren Stellenanzeigen, über die sie Fachkräfte überzeugen und rekrutieren. Eben diesen gewachsenen Kreativitätsanspruch zu honorieren und Impulse für außergewöhnliche Stellenanzeigen im Markt zu setzen, ist die Motivation des Big Awards des Deutschen Ärzteverlags.

Gewinner des Big Award 2018

In diesem Jahr feiert der Wettbewerb sein zehnjähriges Jubiläum. Eine 14-köpfige Jury aus Krankenhaus- und Agenturvertretern wählte die Gewinner der insgesamt fünf Kategorien und zeichnete sie für ihre Kreativität aus. Im Rahmen der festlichen Abendveranstaltung anlässlich des Kongresses „KlinikManagementPersonal“ in Hannover wurden am 3. Mai aus rund 70 Einreichungen die Stellenanzeigen gekürt, die in Sachen Originalität und Aufmerksamkeitswert, klare Positionierung und Zielgruppenansprache, Designqualität und Gestaltung sowie Sympathie und Glaubwürdigkeit am meisten überzeugten:

Fotos: Milazzo Eventfotografie
  • BIG CAMPAIGN – Beste Stellenanzeigenkampagne

Motiv: Wir arbeiten für Gesundheit

Eingereicht von: AMEOS Gruppe/Agentur: AWS Personalmarketing

  • BIG COMBI – Beste Stellen-/Imageanzeigen-Kombination

Motiv: Beste Perspektiven für Fachärzte

Eingereicht von: ZRN im Krankenhaus Dormagen, Agentur: h1 communication

  • BIG CREATION – Kreativste Stellenanzeige (zwei Erstplatzierungen)

Motiv: Überstunden fallen bei uns ins Meerwasser

Eingereicht von: DRK Krankenhaus Grevesmühlen/Agentur: Lachs von Achtern

Motiv: Göttliche Zustände

Eingereicht von: GESUNDHEIT NORD Klinikverbund Bremen/Agentur: AWS Personalmarketing

  • BIG TALENTS – Beste Nachwuchsstellenanzeige

Motiv: Wir suchen Sie!

Eingereicht von: LVR-Klinik Langenfeld

  • BIG WORDS – Bester Stellenanzeigentext (zwei Erstplatzierungen)

Motiv: Göttliche Zustände

Eingereicht von: GESUNDHEIT NORD Klinikverbund Bremen/Agentur: AWS Personalmarketing

Motiv: Wir suchen Sie!

Eingereicht von: LVR-Klinik Langenfeld

Anzeigen: Plakativ und bedürfnisorientiert

Die Gewinner-Anzeigen verdeutlichen, dass Kliniken in Zeiten des Fachkräftemangels großen Wert auf eine aufmerksamkeitsstarke Gestaltung und Bedürfnisorientierung legen. Waren die Inserate vor zehn Jahren überwiegend noch geprägt von einer bleiernen Wüste mit ausschweifenden Texten, bestimmen heute vorwiegend die Bedürfnisse der Ärzte Gestalt und Inhalt, natürlich auf Basis dessen, was die Kliniken auch bieten und authentisch kommunizieren können. Kurz, prägnant und visuell ansprechend transportieren die Arbeitgeber der Branche ihre Mehrwerte für Ärzte und tragen damit dem Zeitmangel und der gewachsenen Informationsflut Rechnung.

Wesentliche Faktoren einer hohen Arbeitgeberattraktivität sind das Teamklima und die Wertschätzung im Arbeitsumfeld. Aber auch Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sprich die Freizeitorientierung, spielen eine große Rolle. Genau diese Werte spiegeln sich in den Stellenausschreibungen zahlreicher Gesundheitseinrichtungen. Mehr denn je stehen die Bedürfnisse der Bewerber im Fokus der Anzeigen, wie sich auch an den Einreichungen des diesjährigen Big Award zeigt. Personaler wissen, dass eine starke Arbeitgebermarke, die die Wunschideale der Ärzte abbildet, das A und O im Wettbewerb um die begehrten Fachkräfte ist.

Personaler denken serviceorientierter

Personalabteilungen in Kliniken denken mehr und mehr serviceorientiert. Sprich, sie bieten über das einfache Jobangebot mittlerweile auch Rundumpakete an, die zunehmend familiäre, gesellschaftliche und lokale Aspekte berücksichtigen und somit auf die wachsende Freizeit- und Familienorientierung der Bewerber eingehen, sei es sich um die Kinderbetreuung zu kümmern oder lokale Anreize für die gesamte Familie zu schaffen. Dieses Servicebewusstsein, das in den nächsten Jahren sicher noch weiter zunehmen wird, spiegelt sich bereits in der Schwerpunktsetzung zahlreicher Anzeigen:

  • Auf einen Blick konnte dies die Anzeige der LVR-Klinik Langenfeld verdeutlichen, die in den Kategorien „BIG TALENTS“ und „BIG WORDS“ gleich zwei erste Plätze für sich entschieden hat. „Wir suchen Sie“ stand im Mittelpunkt des Inserats. Viel mehr Text – mit Ausnahme der Positionsbenennung – gab es nicht. Stattdessen wurde dieser Aufruf garniert mit bildlichen Symbolen, die mit Schlagworten versehen, die Benefits der Einrichtung für Bewerber klar und knapp herausstellte: Düsseldorf, Kinderbetreuung, flexible Arbeitszeiten und viele weitere Argumente gab die Klinik zum Besten.
  • Das für Bewerber so wichtige Teamklima rückte bei den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg in den Fokus ihrer Anzeige, die es in zwei Kategorien unter die Top Drei schaffte. „Ohne Witz. Hier wird auch gearbeitet.“, machten sie den Bewerbern visuell und inhaltlich klar. Der Spaß an der Arbeit soll viele Ärzte überzeugen.
  • Keine Götter in Weiß, sondern Teamplayer und Menschenkenner sucht der GESUNDHEIT NORD-Klinikverbund Bremen und versprach dafür aber „Göttliche Zustände“ bei den Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Das Motiv schaffte es ebenfalls auf Platz 1 in der Kategorie „BIG WORDS“. Andere Anzeigen setzten den Fokus auf lokale Anreize und bewarben mit der Stelle auch den Standort der Einrichtung. DÄV
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Ärztestellen

Anzeige