ArchivDeutsches Ärzteblatt PP6/2018Praxisverwaltung: Software für Psychotherapeuten

AKTUELL

Praxisverwaltung: Software für Psychotherapeuten

PP 17, Ausgabe Juni 2018, Seite 244

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Onlineplattformen können den Arbeitsalltag erleichtern. Foto: sebra/stock.adobe.com
Onlineplattformen können den Arbeitsalltag erleichtern. Foto: sebra/stock.adobe.com

Die meisten Psychotherapeuten arbeiten selbstständig. Ein Großteil der wöchentlichen Arbeitszeit entfällt dabei auf administrative Tätigkeiten wie Terminvereinbarungen, Buchhaltung und Praxismarketing. Die Webplattform „EgoSession“ soll Psychotherapeuten hierbei unterstützen und den Praxisalltag mit maßgeschneiderten Kommunikations- und Verwaltungstools erleichtern. Die Lösung umfasst eine verschlüsselte Nachrichten- und eine integrierte sichere Videotelefonie-Funktion. Für die Nutzung der Software ist kein Download notwendig, die Plattform ist über alle modernen Browser erreichbar.

Weitere Module, die flexibel je nach Bedarf der psychologischen Praxis zur Verfügung stehen, sind unter anderem die Onlineterminvereinbarung, die Onlineabrechnung einschließlich automatischer Zahlungsabwicklung bei Selbstzahlern sowie die Praxisverwaltung. Um Ausfallstunden zu verringern, sendet die Software rechtzeitig vor vereinbarten Terminen eine SMS-Erinnerung an die Klienten. Die Kommunikation findet stets über verschlüsselte Verbindungen statt.

Anzeige

Die Verwaltungs- und Kommunikationssoftware sorgt auch dafür, dass die Praxis in den relevanten Suchmaschinen und Onlineportalen mit einem professionellen Profil gelistet wird. Die Praxis wird dadurch besser gefunden und der Therapeut muss sich nicht mehr um das Internetmarketing kümmern.

Die Idee zu der Plattform hatte die Gründerin Kamila Ecker während ihrer Arbeit als Therapeutin, als sie auf der Suche nach einer einfachen und effizienten Lösung etwa für die Terminvergabe und das Praxismarketing war. „Die auf dem Markt verfügbaren Lösungen waren alle sehr teuer und haben die täglichen Probleme nur teilweise gelöst“, meinte Ecker. Daher gründete sie EgoSession an der RWTH Aachen und entwickelte in enger Zusammenarbeit mit praktizierenden Therapeuten der Universitätsklinik Aachen die Software. Seit der Ausgründung aus der RWTH Aachen wird die Plattform durch eine Anschlussfinanzierung unterstützt. KBr

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema