ArchivDeutsches Ärzteblatt PP6/2018Gesund­heits­förder­ung: Guter Überblick über ein spannendes Feld

BÜCHER

Gesund­heits­förder­ung: Guter Überblick über ein spannendes Feld

PP 17, Ausgabe Juni 2018, Seite 283

Koch, Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In diesem Lehrbuch gewährt ein breiter Kreis von Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis einen umfassenden Einblick in die Psychologie der Gesund­heits­förder­ung und wendet sich damit gleichermaßen an Studierende wie an Fachkräfte gesundheitsbezogener Disziplinen. In den 70 Kapiteln werden die wichtigsten Inhalte sehr prägnant zusammengefasst und bieten einen guten Überblick über das Feld. Fallbeispiele verdeutlichen komplexere Inhalte. Am Ende eines jeden Kapitels werden Kernaussagen noch einmal komprimiert dargestellt, was allerdings manchmal zu allgemein gerät.

In den ersten beiden Buchteilen geht es um zentrale Begriffe und Konstrukte der Gesundheit und der Gesund­heits­förder­ung: Gesundheitskompetenz, Salutogenese, Selbstwirksamkeit, Lebensqualität und Wohlbefinden und soziale Unterstützung werden geklärt. In diesem Teil befasst sich ein Kapitel speziell mit der gesundheitspsychologischen Diagnostik beziehungsweise mit Modellen und Methoden zur Förderung von Gesundheitsverhalten. Genauso spannend ist das Thema Gesundheitscoaching und motivierende Gesprächsführung im nächsten Buchteil, der sich mit Maßnahmen zur Förderung von Gesundheitsverhalten beschäftigt. Teil fünf fasst mit fünf Kapiteln Themen des gesunden Aufwachsens in Kindheit und Jugend, Teil sechs versammelt unterschiedliche Aspekte und Themen des gesunden Lebens und Arbeitens.

Anzeige

Im nächsten Teil geht es um die Gesundheit im Alter. In einem Kapitel über psychologische Aspekte von Pflege wird zum Ausdruck gebracht, dass es sich bei pflegebedürftigen älteren Menschen, in der Altenpflege Tätigen sowie pflegenden Angehörigen bisher noch um eine vernachlässigte Zielgruppe der Gesund­heits­förder­ung handelt. Im achten Teil geht es um psychologische Aspekte der Prävention und Gesund­heits­förder­ung bei verschiedenen Krankheits- beziehungsweise Störungsbildern wie auch in Anwendungsfeldern. In diesem Teil werden die Inhalte sehr kurz auf jeweils wenigen Buchseiten in 23 einzelnen Kapitel beschrieben. So geht es beispielsweise um chronischen Schmerz, chronische entzündliche Darm­er­krank­ungen, Essstörungen und Adipositas, Mundhygiene und Mundgesundheit, neurologische Erkrankungen, Operationsvorbereitung, Transplantationen oder Tumorerkrankungen. Abgerundet wird das Buch durch einen Teil über Forschungspraxis, Evidenzbasierung, Evaluation und Qualitätssicherung. Joachim Koch

Carl-Walter Kohlmann, Christel Salewski, Markus Antonius Wirtz: Psychologie in der Gesund­heits­förder­ung. Hogrefe Verlag, Göttingen 2018, 800 Seiten, gebunden, 69,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema