ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2018Bedarfsplanung: Wenn überhaupt erreichbar
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Meinen Sie 15 Minuten zu Fuß, mit Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem eigenen Pkw?

Die Forderung ist meines Erachtens auch eine interessante Anfrage an die Verkehrsinfrastruktur, brauchen doch in unserer Region im Nordosten Brandenburgs leider schon die Grundschulkinder zum Teil täglich eine Stunde Anfahrtszeit mit dem Schulbus bis zur Schule.

Und in Zeiten, wo der Schulbus nicht fährt, zum Beispiel während der Sommerferien, ist die Frage nicht, innerhalb welcher Zeit, sondern ob überhaupt unsere Hausarztpraxis mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist.

Anzeige

Dr. med. Almut Berg, 16248 Lunow

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote