ArchivDeutsches Ärzteblatt27-28/2018Keine solide Evidenzbasis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Autoren der Kohortenstudie (1) haben Zehntklässler danach befragt, wie regelmäßig sie zur Zigarette oder E-Zigarette greifen. Die dazugehörigen Daten haben Morgenstern et al. jedoch nicht publiziert. Stattdessen berichten sie über den Jemalskonsum, also darüber, ob die Jugendlichen einmal in ihrem Leben „ein paar Züge“ einer Zigarette oder E-Zigarette ausprobiert haben. Die Autoren deuten selbst an, dass der Jemalskonsum keinen klinisch oder gesundheitlich relevanten Parameter darstellt. Um der Schlussfolgerung vorzubeugen, dass damit auch ihre Studie irrelevant sein könnte, wechseln Morgenstern et al. von der Statistik zur Semantik. Formulierungen wie „Initiierung des Rauchens“ oder „Beginn des Rauchens“ suggerieren einen häufigeren Folgekonsum, als die publizierten Daten hergeben.

Obwohl die Autoren mehrmals einräumen, keine Kausalaussagen treffen zu können, behaupten sie an anderen Stellen, die Jugendlichen seien durch den E-Zigaretten-Konsum zum Zigarettenkonsum „animiert“ worden. Kausalitätsannahmen würden voraussetzen, dass man auch der Gegenfrage nachgeht, wie viele Jugendliche durch den E-Zigaretten-Konsum zum Verzicht auf Zigaretten animiert wurden. Die Autoren hätten dies anhand ihrer Daten berechnen können, haben es aber nicht getan (oder zumindest nichts darüber publiziert).

Ähnliche Vorbehalte (24) sind bereits gegen frühere Kohortenstudien vorgebracht worden, die von Morgenstern et al. zitiert werden und an denen sich ihr Studiendesign orientiert. Die eklatante Schwäche dieser Vorstudien besteht darin, aus dem Probierverhalten von Jugendlichen deren Einstieg in den Dauerkonsum abzuleiten und mögliche Ausstiegseffekte erst gar nicht in Betracht zu ziehen. Die Aneinanderreihung einseitig-spekulativer Veröffentlichungen verlängert die Publikationsliste der beteiligten Autoren, ergibt aber keine solide Evidenzbasis, um Chancen und Risiken der E-Zigarette gegeneinander abwägen zu können.

DOI: 10.3238/arztebl.2018.0477a

Dietmar Jazbinsek

freier Journalist, Berlin

jazbinsek@online.de

Interessenkonflikt

Der Autor erhielt Honorare für eine Autorenschaft in Rahmen einer Publikation, bei der ein Bezug zum Thema besteht, unter anderem von der Süddeutschen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, vom Magazin Stern und vom Onlinemagazin Telepolis.

1.
Morgenstern M, Nies A, Goecke M, Hanewinkel R: E-cigarettes and the use of conventional cigarettes—a cohort study in 10th grade students in Germany. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 243–8 VOLLTEXT
2.
Etter JF: Gateway effects and electronic cigarettes. Addiction 2017; https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/add.13924 (last accessed on 18 June 2018).
3.
Gartner CE: E-cigarettes and youth smoking: be alert but not alarmed. Tob Control 2017. Tob Control 2017 http://tobaccocontrol.bmj.com/content/early/2017/09/15/tobaccocontrol-2017–054002 (last accessed on 18 June 2018).
4.
Kozlowski LT, Warner KE: Adolescents and e-cigarettes: objects of concern may appear larger than they are. Drug Alcohol Depend 2017; 174: 209–14 CrossRef MEDLINE
1.Morgenstern M, Nies A, Goecke M, Hanewinkel R: E-cigarettes and the use of conventional cigarettes—a cohort study in 10th grade students in Germany. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 243–8 VOLLTEXT
2.Etter JF: Gateway effects and electronic cigarettes. Addiction 2017; https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/add.13924 (last accessed on 18 June 2018).
3.Gartner CE: E-cigarettes and youth smoking: be alert but not alarmed. Tob Control 2017. Tob Control 2017 http://tobaccocontrol.bmj.com/content/early/2017/09/15/tobaccocontrol-2017–054002 (last accessed on 18 June 2018).
4.Kozlowski LT, Warner KE: Adolescents and e-cigarettes: objects of concern may appear larger than they are. Drug Alcohol Depend 2017; 174: 209–14 CrossRef MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige