ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenInfektiologie 1/2018Antibiotikaresistenz: Abklärung per Schnelltest

Supplement: Perspektiven der Infektiologie

Antibiotikaresistenz: Abklärung per Schnelltest

Dtsch Arztebl 2018; 115(27-28): [13]

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Kombination lichtbasierter Analysemethoden mit mikrofluidischer Probenprozessierung erlaubt eine Analyse der Erreger in nur 3,5 Stunden.

Standardverfahren für die Infektionsdiagnostik benötigen mitunter 72 Stunden, bis ein verlässliches Ergebnis vorliegt. Dies liegt unter anderem daran, dass die Erregerzahl in einer Patientenprobe viel zu gering ist, sodass zunächst eine zeitraubende Kultivierung erforderlich ist. Ein neuartiger Schnelltest nach dem „Lab-on-a-Chip-System“, den Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), des Center for Sepsis Control and Care des Jenaer Universitätsklinikums und der Universität Jena entwickelt haben, erlaubt eine Analyse innerhalb von nur 3,5 Stunden.

Auf dem Chip werden die Erreger mit verschiedenen Antibiotika in unterschiedlichen Konzentrationen in Kontakt gebracht und mit Laserlicht bestrahlt (Raman-Spektroskopie). Aus dem gestreuten Lichtspektrum lässt sich ableiten, ob der Stamm resistent oder sensibel ist. Zugleich erhält man Daten darüber, wie hoch die Konzentration des Antibiotikums sein muss, um das Bakterienwachstum vollständig zu hemmen (Anal Chem 2018; 90 [3]: 1811–8).

Anzeige

„Ein derart schnelles Verfahren könnte die Diagnostik von Infektionskrankheiten revolutionieren,“ ist sich Prof. Bettina Löffler, Direktorin des Instituts für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Jena, sicher. Momentan arbeiten die Forscherinnen und Forscher an einer Plattform für den Einsatz in Krankenhäusern. Die Forschungsarbeiten wurden von der Europäischen Union, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Freisstaat Thüringen und der Carl-Zeiss-Stiftung gefördert. zyl

Quelle: Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT): Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen eindämmen: Schnelltest hilft bei der Vergabe des „richtigen“ Medikaments. Meldung vom 28. Februar 2018. https://www.leibniz-ipht.de/

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema