ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Infektiologie 1/2018Behandlung der HIV-1-Infektion: EU-Zulassung für Biktarvy

SUPPLEMENT: Perspektiven der Infektiologie

Behandlung der HIV-1-Infektion: EU-Zulassung für Biktarvy

Dtsch Arztebl 2018; 115(27-28): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Gilead Sciences gab nun bekannt, dass die Europäische Kommission die Marktzulassung für Biktarvy erteilt hat (Bictegravir 50 mg, Emtricitabin 200 mg, Tenofoviralafenamid 25 mg; BIC/FTC/TAF), ein einmal täglich anzuwendendes Single-Tablet-Regime (STR) für die Behandlung der HIV-1-Infektion. BIC/FTC/TAF kombiniert die Wirksamkeit des neuen Integrase-Strang-Transfer-Inhibitors (INSTI) Bictegravir mit dem nachgewiesenen Sicherheits- und Wirksamkeitsprofil von FTC/TAF (Emtricitabin 200 mg, Tenofoviralafenamid 25 mg; verfügbar als Descovy), einem leitlinienempfohlenen Backbone bestehend aus den zwei nukleos(t)idischen Reverse-Transkriptase-Inhibitoren (NRTI). Mit der heutigen Entscheidung ist BIC/FTC/TAF das dritte FTC/TAF-basierte STR von Gilead, das in den letzten drei Jahren in der EU zugelassen wurde. In Europa ist BIC/FTC/TAF als Komplettregime für die Behandlung von HIV-1-Infektionen bei Erwachsenen indiziert.

Quelle: Gilead Sciences GmbH, www.gilead-sciences.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote