ArchivDeutsches Ärzteblatt PP7/2018Kinder und Jugendliche: Aktuelle Perspektiven zu Sozialisation und Kindheit

BÜCHER

Kinder und Jugendliche: Aktuelle Perspektiven zu Sozialisation und Kindheit

PP 17, Ausgabe Juli 2018, Seite 332

Kroll, Alexander

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Band bietet einen breiten Einblick in unterschiedliche Perspektiven von Sozialisations- und Familienforschung, wobei der Ansatz der cross-cultural studies hier nicht nur ein kulturübergreifender, sondern auch ein im wissenschaftstheoretischen Sinn transdisziplinärer ist. So werden im ersten Teil quantitative Studienergebnisse zu Sozialisation und Kindheit vorgestellt, im zweiten Teil diese theoretisch untermauert beziehungsweise qualitativ abgewogen. Damit eröffnet sich ein Feld, auf dem viele Fragen gestellt, aber auch Antworten geliefert werden. Sowohl mit klinischem als auch mit kulturwissenschaftlichem Blick wissen die Autoren den allzu oft vorhandenen Mangel an Zusammenschau in den Psych- und Sozialwissenschaften zu vermeiden. Es werden sowohl neueste Studienergebnisse als auch theoretische Schlussfolgerungen vorgestellt, die für Verstehen und Erklären des Ineinandergreifens individueller und gesellschaftlicher Dynamiken in der täglichen Praxis von Bedeutung sind. Dies zeigt sich eindrucksvoll an den Veränderungen familial-gesellschaftlicher Strukturen in den USA, in Japan und dem einst weit entfernten China, deren Verschränkungen vor dem Hintergrund heutiger Individualisierungstendenzen unübersehbar sind und auch als Zwang zu repressiver Entsublimierung gedeutet werden können. Hinsichtlich des Trends zur fluiden Persönlichkeit, zu Fragmentierung und Werteverlust begibt sich der Herausgeber jenseits von Verfallsbegleitung, indem er sowohl die Möglichkeiten individueller Intervention aufzeigt als auch auf eine übergreifende gesellschaftliche Stoßrichtung drängt.

Der Band vereinigt für die Sozialisationsforschung relevante Forschungsstränge und verbindet Theorie und Praxis eng miteinander. Die Anklänge an die Mentalitätsgeschichte sind sinnvoll; die historisch-vergleichende Ausrichtung an Erziehungspraxis und Sozialisationswirklichkeit gewinnt so neue Aktualität. So verweist der leicht lesbare englischsprachige Band auch auf die politischen Implikationen zukünftiger gesellschaftlicher wie individueller Entwicklung. Alexander Kroll

Anzeige

Götz Egloff: Child-Rearing: Practices, Attitudes and Cultural Differences. Nova Science Publish-ers, New York 2017, 225 Seiten, gebunden, ca. 135,00 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema