ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2018Allgemeinmedizin: Soziales Engagement
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wenn auch schon lange im Ruhestand – zuvor unter anderem 24 Jahre Allgemeinarzt im Schwarzwald –, so beschäftigt mich doch unsere medizinische Zukunft.

Ich plädiere für eine starke Bewertung sozialen Engagements, vor allem für ein etwa einjähriges Pflegepraktikum, was die Wertschätzung der Pflegearbeit erhöhen würde. Daneben halte ich die ehrenamtliche Mitwirkung in Hilfswerken für ein sinnvolles Kriterium. Die Abinote sollte meines Erachtens nur gering bewertet werden, da sie über die Eignung zum Arztberuf nur wenig aussagt. Ich wünsche gutes Gelingen bei der weiteren Erarbeitung von Zulassungskriterien.

Dr. med. Wieland Walther, 79199 Kirchzarten

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote