Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Präsentiert wird der Fall eines Dermatofibrosarkoma protuberans (DFSP) auf der Stirn eines 31-jährigen Patienten (1). Eine R0-Situation konnte nur unter multiplen Nachresektionen herbeigeführt werden. Das präsentierte Ergebnis lässt zudem den längeren Verlauf missen und birgt Zweifel, dass eine dem Alter angemessene ästhetisch akzeptable Restitutio gelingen wird.

Über 90 % der DFSP-Fälle sind mit einer chromosomalen Translokation (t[17; 22]) assoziiert, die mit einem Tyrosinkinase-Inhibitor, zum Beispiel Imatinib behandelt werden kann (24). Ohne dass der interessierte Leser nun über den molekularen Befund dieses Patienten aufgeklärt wurde, wären unter (neoadjuvanter) Behandlung mit Imatinib die operativen Interventionen somit gegebenenfalls kleiner ausgefallen.

Imatinib ist zugelassen für die Behandlung erwachsener Patienten mit nichtresektablem DFSP. In der DFSP-Leitlinie wird auf die Möglichkeit einer Imatinib-basierten präoperativen Tumorgrößenreduktion hingewiesen, im neoadjuvanten Setting jedoch im Off-label-Use.

Die Frage, wann ein Tumor als „nicht resektabel“ anzusehen ist, sollte aus unserer Sicht unter Berücksichtigung von Alter und Lokalisation in einem interdisziplinär orientierten Tumorboard diskutiert werden.

PD Dr. med. Maria Gaiser

Prof. Dr. med. Jochen Utikal

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mannheim sowie Klinische Kooperationseinheit Dermatoonkologie am Deutschen Krebsforschungsinstitut (DKFZ), Heidelberg

maria.gaiser@umm.de

1.
Kupilas FJ, Kleinheinz J: The consequences of a “harmless“ frontal swelling. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 344 VOLLTEXT
2.
McArthur GA, Demetri GD, van Oosterom A, et al.: Molecular and clinical analysis of locally advanced dermatofibrosarcoma protuberans treated with imatinib: Imatinib Target Exploration Consortium Study B2225. J Clin Oncol 2005; 23: 866–73 CrossRef MEDLINE
3.
Rutkowski P, van Glabbeke M, Rankin CJ, et al.: Imatinib mesylate in advanced dermatofibrosarcoma protuberans: pooled analysis of two phase II clinical trials. J Clin Oncol 2010; 28: 1772–9 CrossRef MEDLINE PubMed Central
4.
Urgurel S, Mentzel T, Utikal J, et al.: Neoadjuvant imatinib in advanced primary or locally recurrent dermatofibrosarcoma protuberans: a multicenter phase II DeCOG trial with long-term follow-up. Clin Cancer Res 2014; 20: 499–510 CrossRef MEDLINE
1.Kupilas FJ, Kleinheinz J: The consequences of a “harmless“ frontal swelling. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 344 VOLLTEXT
2. McArthur GA, Demetri GD, van Oosterom A, et al.: Molecular and clinical analysis of locally advanced dermatofibrosarcoma protuberans treated with imatinib: Imatinib Target Exploration Consortium Study B2225. J Clin Oncol 2005; 23: 866–73 CrossRef MEDLINE
3.Rutkowski P, van Glabbeke M, Rankin CJ, et al.: Imatinib mesylate in advanced dermatofibrosarcoma protuberans: pooled analysis of two phase II clinical trials. J Clin Oncol 2010; 28: 1772–9 CrossRef MEDLINE PubMed Central
4.Urgurel S, Mentzel T, Utikal J, et al.: Neoadjuvant imatinib in advanced primary or locally recurrent dermatofibrosarcoma protuberans: a multicenter phase II DeCOG trial with long-term follow-up. Clin Cancer Res 2014; 20: 499–510 CrossRef MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema