Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Zunächst möchten wir uns für die beiden Diskussionsbeiträge der Kollegen Herold et al. und Pinkawa sehr herzlich bedanken. Sicherlich kann die autologe Fetttransplantation eine interessante Alternative darstellen, deren Wirksamkeit aber noch durch mittel- bis langfristige Ergebnisse untermauert werden muss. Die zitierten Referenzen stellen Ergebnisse vor, die zum einen auf einem Nachuntersuchungsintervall von nur drei Monaten (im Diskussionsbeitrag: Haas et al.) und zum anderen auf durchschnittlich 12 Monaten mit vereinzelten Beobachtungen von maximal 24 Monaten beruhen (im Diskussionsbeitrag: Herold et al. und Erne et al.). Die Resektionsarthroplastik mit beziehungsweise ohne Suspension zur Therapie der Rhizarthrose Stadium 2–4 nach Eaton/Littler ist mittlerweile eine unter Evidenz-basierten Gesichtspunkten ausreichend untersuchte Therapie mit langfristig guten Ergebnissen (1, 2). Folgeeingriffe nach der Trapeziumresektion sind somit aufgrund rezidivierender beziehungsweise persistierender Schmerzen eher selten. An diesen bewährten Verfahren müssen sich Alternativverfahren messen.

Die Strahlentherapie zur Behandlung von Arthrosen der kleinen Gelenke an der Hand ist sicherlich ein reizvoller, nichtchirurgischer Ansatz. Aber auch für dieses Verfahren fehlen randomisierte, kontrollierte Studien mit langfristigen Nachuntersuchungsintervallen. Die präzise Applikation der ionisierenden Strahlung auf das Zielorgan kann an der Hand mit einer Vielzahl von eng benachbarten Gelenken nicht immer zuverlässig erfolgen. Kaltenborn et al. definierten für die Therapie der Rhizarthrose die klinisch identifizierbare schmerzhafte Region mit einem zusätzlich willkürlich gewählten Sicherheitsrand von jeweils 1 cm in jede Richtung (3). Setzt man diese Bestrahlungsfläche in Relation zu den tatsächlich gemessenen Sattelgelenkflächen von durchschnittlich 16,03 mm im mittleren Sagittaldurchmesser für die metakarpale Gelenkfläche und von durchschnittlich 11,96 mm für die Trapezium-Gelenkfläche, besteht ein nicht unerhebliches und unnötiges Schädigungsrisiko für die benachbarten anatomischen Strukturen (4). Am häufigsten wurde die Strahlentherapie für die Behandlung der Rhizarthrose untersucht. Die Datenlage zur Bestrahlung der Fingergelenke ist leider spärlich. Auch muss aus chirurgischer Sicht das nicht unerhebliche Risiko von Strahlenschäden mit Gewebevernarbungen bedacht werden, die einen nachfolgenden operativen Eingriff erschweren können.

Für die Autoren

PD Dr. med. Christian Karl Spies
Abteilung für Handchirurgie,
Vulpius Klinik, Bad Rappenau

christianspies27@gmail.com

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Gangopadhyay S, McKenna H, Burke FD, Davis TRCC: Five- to 18-year follow-up for treatment of trapeziometacarpal osteoarthritis: a prospective comparison of excision, tendon interposition, and ligament reconstruction and tendon interposition. J Hand Surg Am 2012; 37: 411–7 CrossRef MEDLINE
2.
Spekreijse KR, Vermeulen GM, Kedilioglu MA, et al.: The effect of a bone tunnel during ligament reconstruction for trapeziometacarpal osteoarthritis: a 5-year follow-up. J Hand Surg Am 2015; 40: 2214–22 CrossRef MEDLINE
3.
Kaltenborn A, Bulling E, Nitsche M, Carl UM, Hermann RM: The field size matters: low dose external beam radiotherapy for thumb carpometacarpal osteoarthritis. Strahlenther Onkol 2016; 192: 582–8 CrossRef MEDLINE
4.
Leversedge FJ: Anatomy and Pathomechanics of the thumb. Hand Clin 2008; 24: 219–29 CrossRef MEDLINE
5.
Spies CK, Langer M, Hahn P, Müller LP, Unglaub F: The treatment of primary arthritis of the finger and thumb joint. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 269–75 VOLLTEXT
1. Gangopadhyay S, McKenna H, Burke FD, Davis TRCC: Five- to 18-year follow-up for treatment of trapeziometacarpal osteoarthritis: a prospective comparison of excision, tendon interposition, and ligament reconstruction and tendon interposition. J Hand Surg Am 2012; 37: 411–7 CrossRef MEDLINE
2. Spekreijse KR, Vermeulen GM, Kedilioglu MA, et al.: The effect of a bone tunnel during ligament reconstruction for trapeziometacarpal osteoarthritis: a 5-year follow-up. J Hand Surg Am 2015; 40: 2214–22 CrossRef MEDLINE
3. Kaltenborn A, Bulling E, Nitsche M, Carl UM, Hermann RM: The field size matters: low dose external beam radiotherapy for thumb carpometacarpal osteoarthritis. Strahlenther Onkol 2016; 192: 582–8 CrossRef MEDLINE
4. Leversedge FJ: Anatomy and Pathomechanics of the thumb. Hand Clin 2008; 24: 219–29 CrossRef MEDLINE
5.Spies CK, Langer M, Hahn P, Müller LP, Unglaub F: The treatment of primary arthritis of the finger and thumb joint. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 269–75 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige