ArchivDeutsches Ärzteblatt35-36/2018Künstliche Intelligenz: Ökonomische Hintergründe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Zur fundamentalen Auseinandersetzung mit den neuen Technologien, die von den Autoren gefordert wird, gehört unbedingt auch ein Blick auf deren ökonomische Hintergründe. Nichts garantiert, dass die bislang kostenlosen Diagnose-Apps auch kostenlos bleiben werden, sobald sie unverzichtbar geworden sind. Eine kurze Recherche im Internet ergibt, dass zum Beispiel hinter dem System Ada Health gewichtige Risikokapitalgeber stehen. Nach marktwirtschaftlicher Logik werden diese ihre Investitionskosten decken und Gewinne erzielen wollen – durch Gebühren und erweiterte Nutzung der gesammelten Daten. Die optimistische Prognose, die KI-Anwendungen würden zu einer massiven Entlastung der Gesundheitssysteme führen, könnte sich als irrig erweisen.

Dr. MU Christoph Schwantke, 13359 Berlin

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige