ArchivDeutsches Ärzteblatt39/201827-jähriger Mann mit plötzlichen Thoraxschmerzen beim Schlucken

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

27-jähriger Mann mit plötzlichen Thoraxschmerzen beim Schlucken

A 27-year-old man with abruptly occurring chest pain on swallowing

Dtsch Arztebl Int 2018; 115(39): 652; DOI: 10.3238/arztebl.2018.0652

Vasko, Radovan; Müller, Gerhard Anton

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Röntgen - aufnahme des Thorax zeigte ein Pneumomediastinum mit Pneumoperikard (gelbe Pfeile) sowie ein ausgeprägtes Weichteil - emphysem rechts zervikal (roter Pfeil).
Die Röntgen - aufnahme des Thorax zeigte ein Pneumomediastinum mit Pneumoperikard (gelbe Pfeile) sowie ein ausgeprägtes Weichteil - emphysem rechts zervikal (roter Pfeil).
Abbildung
Die Röntgen - aufnahme des Thorax zeigte ein Pneumomediastinum mit Pneumoperikard (gelbe Pfeile) sowie ein ausgeprägtes Weichteil - emphysem rechts zervikal (roter Pfeil).

Ein 27-jähriger Mann stellte sich vor, da er beim Schlucken von Nahrung akut, atemabhängige linksseitige Thoraxschmerzen verspürte. Anamnestisch war eine chronische Niereninsuffizienz bei IgA-Nephropathie und ein gut kontrolliertes Asthma bronchiale bekannt. Die Vitalzeichen und das Elektrokardiogramm waren normal, bei der klinischen Untersuchung ließ sich ein Knistern am Hals palpieren. Die Röntgenaufnahme und anschließende Computertomografie des Thorax zeigten ein ausgeprägtes Pneumomediastinum mit Pneumoperikard, einen schmalen ventralen Mantelpneumothorax links sowie ein Weichteilemphysem rechts zervikal. Ein Kontrastmittelaustritt ins Mediastinum wurde nicht beobachtet. Die Ösophagogastroskopie ergab intakte Schleimhäute. Der Patient wurde symptomatisch behandelt, die radiologische Kontrolle nach fünf Tagen ergab ein deutlich rückläufiges Pneumomediastinum mit residualen Luftansammlungen zervikal. Das spontane Pneumomediastinum ist eine relativ seltene Entität (geschätzte Inzidenz 1:7 000 bis 1:45 000) mit häufigem Auftreten bei jungen Männern und verläuft größtenteils selbstlimitierend. Die endoskopischen Untersuchungen sind bei klinisch stabilen Patienten nicht zwingend erforderlich.

PD Dr. med. Radovan Vasko, Prof. Dr. med. Gerhard Anton Müller, Klinik für Nephrologie und Rheumatologie, Georg-August-Universitat Göttingen, vaskorad@gmail.com

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Vasko R, Müller GA: A 27-year-old man with abruptly occurring chest pain on swallowing. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 652. DOI: 10.3238/arztebl.2018.0652

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Die Röntgen - aufnahme des Thorax zeigte ein Pneumomediastinum mit Pneumoperikard (gelbe Pfeile) sowie ein ausgeprägtes Weichteil - emphysem rechts zervikal (roter Pfeil).
Die Röntgen - aufnahme des Thorax zeigte ein Pneumomediastinum mit Pneumoperikard (gelbe Pfeile) sowie ein ausgeprägtes Weichteil - emphysem rechts zervikal (roter Pfeil).
Abbildung
Die Röntgen - aufnahme des Thorax zeigte ein Pneumomediastinum mit Pneumoperikard (gelbe Pfeile) sowie ein ausgeprägtes Weichteil - emphysem rechts zervikal (roter Pfeil).

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss

Anzeige