ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2018HIV-Tests: Bundesrat gibt grünes Licht für freien Verkauf

AKTUELL

HIV-Tests: Bundesrat gibt grünes Licht für freien Verkauf

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wer wissen möchte, ob er sich mit dem HI-Virus infiziert hat, muss künftig nicht mehr zum Arzt oder in eine Beratungsstelle gehen. Der Bundesrat gab am 21. September grünes Licht für den freien Verkauf von HIV-Selbsttests und beschloss eine entsprechende Verordnung. Zur Begründung hieß es, es gebe mittlerweile leistungsstarke und für Laien gut handhabbare Selbsttests.

Diese könnten von Menschen angewandt werden, die den Gang zum Arzt meiden wollten und sich bislang gar nicht oder nur unregelmäßig testen ließen, hieß es weiter. Durch die Abgabe der Selbsttests erhöhe sich somit die Wahrscheinlichkeit, dass HIV-Infektionen zu einem früheren Zeitpunkt erkannt und behandelt werden. Nach der Entscheidung des Bundesrats werden HIV-Selbsttests künftig in Apotheken, Drogerien oder Supermärkten zu erwerben sein. Wer die Tests anbietet, muss eine fachliche Beratung gewährleisten. afp

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote