ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenDiabetologie 2/2018Sitagliptin bei Typ-2-Diabetes: Bessere Blutzuckerregulation

Supplement: Perspektiven der Diabetologie

Sitagliptin bei Typ-2-Diabetes: Bessere Blutzuckerregulation

Dtsch Arztebl 2018; 115(41): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bei Patienten mit einem Typ-2-Diabetes, die eine Behandlung mit Basalinsulin beginnen, wurden Blutzucker- und HbA1c-Werte stärker gesenkt, wenn sie Sitagliptin beibehielten im Vergleich zum Absetzen des DPP4-Hemmers. Dies zeigten die Ergebnisse der Studie CompoSIT-I (Comparative Trials with Sitagliptin), die kürzlich auf der 78. Jahrestagung der American Diabetes Association (ADA) in Orlando vorgestellt wurden. Bei Weiterführung der Sitagliptin-Einnahme ging der HbA1c-Wert in Woche 30 um 1,88 Prozentpunkte im Vergleich zum Ausgangswert zurück (Methode der Kleinstquadrat-Mittelwerte; Least squares mean). Das Absetzen von Sitagliptin beim Einleiten von Insulin ging mit einer HbA1c-Senkung von 1,42 Prozentpunkten einher. Der Unterschied zwischen den Gruppen betrug somit 0,46 Prozentpunkte zugunsten von Sitagliptin (p<0,001). Das Risiko für Hypoglykämien war bei weitergeführter Sitagliptin-Einnahme im Vergleich zur Placebo-Gruppe nicht erhöht.

Quelle: MSD SHARP & DOHME GMBH, www.msd.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema