ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenDiabetologie 2/2018Strukturierter Prozess: Patient im Mittelpunkt

Supplement: Perspektiven der Diabetologie

Strukturierter Prozess: Patient im Mittelpunkt

Dtsch Arztebl 2018; 115(41): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Roche Diabetes Care hat das integrierte Personalisierte Diabetes Management (iPDM) entwickelt – ein strukturierter, digital unterstützter Prozess, der den Patienten ganzheitlich betrachtet und in den Mittelpunkt stellt. Wie gut dieser Ansatz funktioniert, belegen jetzt die Ergebnisse des PDM-ProValue Studienprogramms, der ersten großen Digitalisierungsstudie in Deutschland: Ein konsequenter Einsatz von iPDM führt zu deutlich besseren Therapieergebnissen mit einer Senkung des HbA1c um 0,5 %-Punkte – eine Größenordnung, die mit der Wirksamkeit medikamentöser Therapien vergleichbar ist. Dazu zeigt die Studie, dass iPDM die Kommunikation zwischen Arzt und Patient verbessert, die gemeinsame Entscheidungsfindung erleichtert und Therapieanpassungen frühzeitiger und zielgerichteter vorgenommen werden können. So sorgt iPDM bei Ärzten und Patienten für mehr Zufriedenheit mit dem Behandlungsprozess sowie für eine gesteigerte Adhärenz.

Quelle: Roche Diabetes Care GmbH, www.roche.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema