ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2018Impfkritik: Verriss war zu erwarten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Es war zu erwarten, dass der Film „Eingeimpft“ auch im Ärzteblatt einen Verriss bekommt. Impfungen sind die heilige Kuh der Public-Health-Medizin, und das Impfdogma kennt nur Gläubige („gesicherte Informationen“) oder Ketzer („Fehlinformationen“). Ganz in diesem Sinn wirft die Autorin dem Filmemacher David Sieveking Unausgewogenheit und Fehlinformationen vor und fordert ihn auf, im Abspann des Films „seriöse Literatur“ zur Impffrage zu präsentieren. Doch selbst seriöse Fachleute stellen sich inzwischen die Frage, welche Literatur im Impfbereich wirklich seriös ist. ...

Bei der Beurteilung der Frage, ob die DTP-Impfung im ersten Lebensjahr zu einer höheren Sterblichkeit führen kann, war sich die von der Autorin zitierte SAGE-Arbeitsgruppe der WHO keineswegs einig („the working group members differed in their interpretation of the inconsistent results“). Daher müsse den Hinweisen dringend genauer nachgegangen werden („there is a need for more high quality randomised controlled trials, wherever feasible.“). ...

Sachlich gänzlich daneben liegt die Filmkritik bei der Frage der Aluminiumbelastung durch Impfstoffe, die sie mit der Belastung durch eine Fischmahlzeit vergleicht. Die enterale Resorption von Aluminium beträgt nach seriösen Berechnungen nur 0,1 bis 0,3 Prozent, während sich parenteral verabreichtes Aluminium nun einmal vollständig im Organismus befindet (Willhite 2014). So werden den Säuglingen in den ersten vier Lebensmonaten im Rahmen des üblichen Impfschemas 2,7 bis 3,9 mg Aluminium verabreicht. Impfungen sind damit die mit Abstand größte Aluminiumquelle im Säuglingsalter.

Anzeige

Dr. med. Martin Hirte, 80331 München,
Dr. med. Steffen Rabe, 81245 München

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige