ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2018Randnotiz: Defizite bei der Hygiene

AKTUELL

Randnotiz: Defizite bei der Hygiene

Dtsch Arztebl 2018; 115(42): A-1841 / B-1547 / C-1533

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bei der Händehygiene haben viele Menschen in Deutschland nach wie vor Wissenslücken. Das zeigt eine bundesweite Befragung, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) anlässlich des Welthändewaschtags am 15. Oktober veröffentlicht hat. Positiv dabei ist, falls die Selbstangaben stimmen, dass sich demnach 96 Prozent der Befragten nach dem Besuch der Toilette immer oder fast immer die Hände waschen. Fast immer ist ja eigentlich zu wenig, passiert aber auch Ärzten, die es besser wissen (müssten). Selbst Chirurgen stehen manchmal – wie vor einiger Zeit auf einem Chirurgenkongress in Berlin – so unter Druck, dass das Händewaschen nach dem Erleichtern im Pissoir einfach mal „vergessen“ wurde. Ob der Mediziner zuvor noch geniest hatte, entzieht sich der Erinnerung. Händewaschen nach Naseputzen, Niesen oder Husten ist aber auch nur bei einem Drittel der Befragten bei der BZgA-Umfrage verbreitet. Und lediglich die Hälfte der Befragten wäscht sich die Hände, wenn sie von draußen nach Hause kommt oder wenn sie Tiere gestreichelt hat. Als häufigste Gründe für die fehlende Handhygiene nannten die Befragten Vergessen und das Gefühl, dass es dazu keine Notwendigkeit gebe. Und das, obwohl der Umfrage zufolge nahezu alle Befragten der Meinung sind, dass Händewaschen wahrscheinlich oder auf jeden Fall hilft, die Übertragung von Infektionskrankheiten zu verhindern. Dabei berücksichtigt die Hälfte die empfohlene Dauer für das Händewaschen von mindestens 20 Sekunden. Die Nutzung von Waschsubstanzen oder Seife ist übrigens nahezu durchgängig verbreitet.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema