ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2018Leonid Eidelman: Einsatz für den freien Arztberuf

PERSONALIEN

Leonid Eidelman: Einsatz für den freien Arztberuf

Dtsch Arztebl 2018; 115(43): A-1965 / B-1639 / C-1625

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Leonid Eidelman – Foto: Georg J. Lopata
Leonid Eidelman – Foto: Georg J. Lopata

Dr. Leonid Eidelman (66) ist neuer Präsident des Weltärztebundes. Der ehemalige Präsident der Israelischen Ärztekammer stammt aus Riga. Noch unter sowjetischer Herrschaft studierte er dort Medizin und absolvierte eine Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin. 1987 emigrierte er nach Israel. Er lebt in Tel Aviv und leitet am Rabin Medical Center im nahe gelegenen Petach Tikva die Abteilung für Anästhesiologie.

Seine einjährige Amtszeit wolle er nutzen, um in Zeiten rasanten medizinisch-technischen Wandels eine Diskussion über die künftige Rolle von Ärztinnen und Ärzten anzustoßen, kündigte Eidelman an. Weil das Arbeitsumfeld immer komplexer und die Erwartungen immer höher geschraubt würden, leide bereits heute die Hälfte der rund zehn Millionen Ärzte weltweit an Symptomen von Burnout, warnte er. Auch die Haltung der Politik und der Bevölkerung gegenüber Ärzten untergrabe das Selbstverständnis des freien Berufs. Hier gelte es gegenzusteuern, hatte Eidelman bereits 2015 im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt betont. Er leitete damals eine Delegation der Israelischen Ärztekammer, die erstmals zu einer gemeinsamen Vorstandssitzung mit der Bundes­ärzte­kammer nach Berlin gereist war. Überschattet wurde Eidelmans Amtsantritt durch Vorwürfe, er habe Teile seiner Rede übernommen, ohne das zu kennzeichnen. Die Gremien des Weltärztebundes akzeptierten seine Entschuldigung. Die kanadische Ärztekammer trat hingegen aus dem Verband aus.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige