ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2018Wolfgang Knauf: Einsatz für die ärztliche Therapiefreiheit

PERSONALIEN

Wolfgang Knauf: Einsatz für die ärztliche Therapiefreiheit

Dtsch Arztebl 2018; 115(44): A-2023 / B-1687 / C-1669

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Wolfgang Knauf, Foto: BNHO
Wolfgang Knauf, Foto: BNHO

Neuer Vorsitzender des Berufsverbandes der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (BNHO) ist Prof. Dr. med. Wolfgang Knauf. Der niedergelassene Onkologe aus Frankfurt am Main ist bereits seit zwölf Jahren im Vorstand des BNHO aktiv. „Die rasche Umsetzung neuer therapeutischer Strategien ohne Bedrohung durch Regresse, der Einbezug neuer Medien in die Gestaltung des Arzt-Patienten-Verhältnisses sowie die spezifischen Probleme einer älter werdenden Gesellschaft stellen eine große Herausforderung für die Sicherstellung einer den Bedürfnissen des Tumorpatienten gerecht werdenden medizinischen Versorgung dar“, sagt Knauf. Der Verband stehe für die ärztliche Therapiefreiheit und den Erhalt der unternehmerischen Eigenverantwortlichkeit der niedergelassenen Onkologen. Tendenzen zur Zentralisierung setze der BNHO sein Konzept der dezentralen onkologischen Versorgung entgegen. „Dabei darf die zunehmende Komplexität von Diagnostik und Therapie maligner Erkrankungen unter dem Vorwand der Ressourcensteuerung weder zu einer Hierarchisierung innerhalb der Fachgruppe der Onkologen noch zu einer Abkoppelung der betroffenen Patienten in der Fläche führen“, sagt der 62-Jährige.

Von 1983 bis 1985 war Knauf Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg. Weiterere berufliche Stationen führten ihn an die Universitätsklinik Heidelberg und die Charité Universitätsmedizin Berlin. Petra Spielberg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige