ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2018Kohlenhydrate: Hausgemacht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit großer Erleichterung habe ich diesen Artikel „aufgesogen“. Endlich zeichnet sich ein Paradigmenwechsel bei der Typ- 2-Diabetes-Therapie an, nachdem eine amerikanische Forscherin harte Worte anschlägt. Denn anders ist dem sogenannten wissenschaftlichen Mainstream wohl nicht beizukommen. Bisher heißt die Devise, die natürlichen Schutzmechanismen der Zelle vor einem Zuviel an Glukose zu umgehen. Mit den fatalen Folgen: Übergewicht, metabolisches Syndrom und dessen Folgen, Dauerentzündungen, vermutlich sogar damit auch Zellentartungen u.v.m.

Für mich ist das wieder ein Beispiel falschen Festhaltens an schulmedizinischen (interessenabhängigen) Entscheidungsprozessen.

Mit diesem Artikel wurde meines Erachtens die Büchse der Pandora geöffnet, was den meisten Lesern nicht bewusst wurde. Vielleicht ändert sich aber allmählich die gedankenlose Übernahme industrieabhängiger Studien – und dafür finden praktisch relevante Erfahrungen von Allgemeinmedizinern wieder mehr Gehör.

Anzeige

Denn die Zunahme der chronischen Erkrankungen ohne wirkliche Genesungen ist hausgemacht.

Dr. med. Ulf Gründler, 29227 Celle

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote