ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2018Grippeimpfung: Aufforderung an Krankenhauspersonal

AKTUELL

Grippeimpfung: Aufforderung an Krankenhauspersonal

Dtsch Arztebl 2018; 115(46): A-2096 / B-1740 / C-1718

dpa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen hat an medizinisches Fachpersonal appelliert, mit der saisonalen Grippeschutzimpfung Krankheitsrisiken zu senken. „Sie dient nicht nur dem individuellen Schutz vor Erkrankung, sondern reduziert auch die Weiterverbreitung des Grippevirus im Krankenhaus“, sagte kürzlich Kammerpräsident Dr. med. Edgar Pinkowski. Laut einer Onlineumfrage des Robert Koch-Instituts unter knapp 6 000 Krankenhausmitarbeitern aus 54 Kliniken im Herbst 2017 waren lediglich 40,1 Prozent der Befragten gegen Influenza geimpft. Der Anteil unter den Ärzten lag bei 61,4 Prozent, beim Pflegepersonal waren es 32,5 Prozent. Bei den therapeutischen Berufen hatten 34,2 Prozent eine Grippeschutzimpfung. Um rechtzeitig geschützt zu sein, wird empfohlen, sich in den Monaten Oktober oder November impfen zu lassen. dpa

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige