ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2018NOAC-Advisor: Entscheidungshilfe bei Fragen zur Blutverdünnung mit neuen Antikoagulantien

APPS

NOAC-Advisor: Entscheidungshilfe bei Fragen zur Blutverdünnung mit neuen Antikoagulantien

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: vege/ stock.adobe.com [m]
Foto: vege/ stock.adobe.com [m]

Der NOAC-Advisor unterstützt Ärzte bei der Therapie mit neuen oralen Antikoagulantien (NOAC) bei Vorhofflimmern, Lungenembolie und Venenthrombose. Die App erleichtert die Entscheidung, in welcher Dosis die verschiedenen NOAC-Präparate zum Einsatz kommen können. Berücksichtigt werden dabei auch Alter, Nierenfunktion, Blutungsrisiko und Begleiterkrankungen. Zudem informiert die App über die Anwendung der Gerinnungshemmer im Alltag: das Management bei Blutungen, Interaktionen mit anderen Arzneimitteln, perioperatives „Bridging“, Klappenerkrankungen und Plättchenhemmung. Die Empfehlungen orientieren sich an Leitlinien sowie Fachinformationen. Der NOAC-Advisor richtet sich ausschließlich an Ärzte, Apotheker und junge Mediziner. Für Patienten ist die App nicht zugelassen. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin hat die App ausgezeichnet. Sponsoren sind Boehringer und Boston Scientific. kk

Fazit: „Mit der App lässt sich die NOAC-Dosierung einfach ermitteln. Sinnvoll sind vor allem die Hinweise zur Triple-/Double-Therapie sowie der Abschnitt ‚Cave Laborwerte‘, der die schlechte Steuerbarkeit betont. Aufgrund der Relevanz von Blutungskomplikationen wären ausführlichere Informationen hierzu wünschenswert. Wenn auch dezent, so war das Werbebanner zu Pradaxa des Sponsoren Boehringer störend. Eine umfängliche Entscheidungshilfe zur Blutverdünnungstherapie müsste Vitamin-K-Antagonisten und Heparine deutlich mehr berücksichtigen.“

Johannes Sattler (Arzt), Berlin


Anbieter: app4advice UG, Kiel,
app4advice@web.de

Datentransport: Kommunikation wird
verschlüsselt via https.

Offlinemodus: Die App ist in den meisten Funktionen offline nutzbar.

Registrierung: Eine Anmeldung via E-Mail ist nicht notwendig.

Kosten: Die App ist kostenfrei und enthält Werbung.

Sonstiges: Medizinprodukt der Risikoklasse I

ZTG-Prüfunterlagen: http://daebl.de/SY79

App im iTunes-Store

App im Google Play Store

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote