ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2019Telematikinfrastruktur: Knapp die Hälfte der Arztpraxen angebunden

AKTUELL

Telematikinfrastruktur: Knapp die Hälfte der Arztpraxen angebunden

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
An die Telematikinfrastruktur müssen rund 100 000 Arztpraxen angebunden werden. Foto: Serjik Ahkhundov/stock.adobe.com
An die Telematikinfrastruktur müssen rund 100 000 Arztpraxen angebunden werden. Foto: Serjik Ahkhundov/stock.adobe.com

Zum Jahresende 2018 waren bundesweit rund 43 500 Arztpraxen an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen. Das zeigen Angaben der Konnektor-Hersteller CompuGroup Medical (CGM), T-Systems International, Research Industrial Systems Engineering (Rise) und Secunet Security Networks, die das Deutsche Ärzteblatt abgefragt hat. Bei CGM haben derzeit rund 40 000 Arztpraxen den CGM-Konnektor zur Anbindung an die TI bestellt. Diese seien nahezu alle angeschlossen, wie ein CGM-Sprecher erklärte. 8 000 davon seien Ärzte, die nicht die CGM-Praxisverwaltungssoftware nutzten. Aus Österreich teilte Research Industrial Systems Engineering mit, man habe bisher 3 500 Konnektoren an die Partner in Deutschland ausgeliefert, die die Arztpraxen vor Ort an die TI anschließen. Ein Großteil davon sei bereits installiert, erklärte eine Rise-Sprecherin. Die Telekom wollte aus „wettbewerbstechnischen Gründen keine Angaben zu Installationszahlen“ machen. Auch von Secunet gab es keine Informationen. Viele Anschlüsse dürfte es dort aber ohnehin noch nicht geben. Der VSDM-Konnektor wurde erst Mitte Dezember 2018 von der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte zugelassen. Insgesamt dürften damit derzeit geschätzt knapp die Hälfte der Arztpraxen in Deutschland an die TI angeschlossen sein. Bereits im Juli hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung prognostiziert, dass es nicht gelingen könnte, alle rund 100 000 Praxen bis zum Jahresende an die TI anzubinden. may

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote