ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2019Fehlstart mit Fixkombinationen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Autoren zitieren die Empfehlungen der neuen ESC-Leitlinie (1, 2), bei Personen mit erhöhtem Risiko beziehungsweise deutlich erhöhtem Blutdruck gleich mit einer Fixkombination von Blutdrucksenkern zu beginnen. Es gibt aber bisher keine Studien, die kardiovaskuläre Ereignisse bei Einfach- versus Zweifachtherapie vergleichen (2). Die stattdessen als Begründung hohen Raten (25–65 %) von mangelnder Therapieadhärenz bei Antihypertensiva-Mehrfachmedikation wurden sämtlich bei Patienten mit Therapieresistenz beziehungsweise in der Tertiärversorgung erhoben (3, 4) und sind nicht auf die Primärversorgung übertragbar. Aus Sicht der Primärversorgung ist zu berücksichtigen, dass in der Phase der Blutdruckeinstellung eine Steuerbarkeit der einzelnen Substanzen sinnvoll ist und deren spezifische unerwünschte Wirkungen so leichter erkennbar sind. Viele Fixkombinationen sind deutlich teurer als Einzelsubstanzen. Das trifft insbesondere auf die in der Grafik 5 benannten Kombinationen von ACE-Hemmern und AT1-Blockern mit Kalzium-Antagonisten zu. Bei Therapiebeginn im Krankenhaus sind Diuretika-Kombinationen wegen der verzögert einsetzenden Wirkung danach in der häuslichen Umgebung oft überdosiert. Ein Beginn mit Fixkombinationen im stationären Bereich führt nach Entlassung dann beim Hausarzt zur Notwendigkeit einer zeitraubenden Anpassung der Medikation.

DOI: 10.3238/arztebl.2019.0070c

Dr. med. Kai Florian Mehrländer

Gemeinschaftspraxis Dres. Mehrländer & Schwartz, Barmstedt

dr.mehrlaender@arztpraxis-barmstedt.de

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Jordan J, Kurschat C, Reuter H: Arterial hypertension—diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 557–68 VOLLTEXT
2.
Williams B, Mancia G, Spiering W, et al.: 2018 ESC/ESH guidelines on hypertension. J Hypertens 2018. https://academic.oup.com/eurheartj/advance-article-abstract/doi/10.1093/eurheartj/ehy339/5079119 (last accessed on 1 September 2018).
3.
Gupta P, Patel P, Strauch B, Lai FY, et al.: Biochemical screening for nonadherence is associated with blood pressure reduction and improvement in adherence. Hypertension 2017; 70: 1042–8 CrossRef MEDLINE PubMed Central
4.
Webster R, Salam A, de Silva A et al. Fixed low-dose triple combination antihypertensive medication vs usual care for blood pressure control in patients with mild to moderate hypertension in Sri Lanka. A randomized clinical trial JAMA. 2018; 320: 566–79 CrossRef
1.Jordan J, Kurschat C, Reuter H: Arterial hypertension—diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 557–68 VOLLTEXT
2.Williams B, Mancia G, Spiering W, et al.: 2018 ESC/ESH guidelines on hypertension. J Hypertens 2018. https://academic.oup.com/eurheartj/advance-article-abstract/doi/10.1093/eurheartj/ehy339/5079119 (last accessed on 1 September 2018).
3.Gupta P, Patel P, Strauch B, Lai FY, et al.: Biochemical screening for nonadherence is associated with blood pressure reduction and improvement in adherence. Hypertension 2017; 70: 1042–8 CrossRef MEDLINE PubMed Central
4.Webster R, Salam A, de Silva A et al. Fixed low-dose triple combination antihypertensive medication vs usual care for blood pressure control in patients with mild to moderate hypertension in Sri Lanka. A randomized clinical trial JAMA. 2018; 320: 566–79 CrossRef

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige