ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2019Genetische Faktoren berücksichtigen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Eine sekundäre Hypertonie ist selten. Dabei sollte man auch in der Prävention an zufällig entdeckte Nebennierenraumforderungen denken, die zunächst subklinisch sind, zum Beispiel subklinischer Hyperaldosteronismus, subklinisches Cushing-Syndrom oder Phäochromozytom. Dabei ist der gemessene Blutdruck oft noch im sogenannten Normalbereich, der allerdings nicht unbedingt normal für den individuellen Patienten ist (1). So kommen bei etwa einem Drittel der Patienten mit einer Mutation im Von-Hippel-Lindau-Gen, aber auch bei anderen Patienten, normotensive Phäochromozytome vor (2). Neben den freien Plasma-Metanephrinen kann man auch die fraktionierten Urin-Metanephrine messen. Bei Patienten mit Cushing-Syndrom hilft oft die Messung eines Kortisoltagesprofils im Speichel, insbesondere bei Patientinnen/Patienten, die Medikamente einnehmen (zum Beispiel Kontrazeptiva), die den Dexamethason-Hemmtest falsch-positiv (oder falsch-negativ) machen können (3). Dabei ist die Kenntnis des CYP450-3A4-Systems wichtig (https://drug-interactions.medicine.iu.edu/Main-Table.aspx). Seltene genetische Erkrankungen mit Mineralkortikoidexzess werden oft im Kindesalter entdeckt, aber können auch spät diagnostiziert werden, zum Beispiel im Zusammenhang mit Bluthochdruck bei einem phänotypisch weiblichen Teenager, der noch keine Menstrualblutung aufweist (17alpha-Hydroxylasemangel, siehe auch [3, 4]).

DOI: 10.3238/arztebl.2019.0071b

Prof. Dr. med. Christian A. Koch, FACP, MACE

Medicover GmbH, Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und

University of Tennessee Health Science Cenetr Memphis, TN, USA

christian.koch65@gmail.com

Interessenkonflikt

Prof. Koch erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Jordan J, Kurschat C, Reuter H: Arterial hypertension—diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 557–68 VOLLTEXT
2.
Gläsker S, Neumann HPH, Koch CA, Vortmeyer AO: Von Hippel-Lindau Disease. In: De Groot LJ, eds.: Endotext. South Dartmouth (MA): MDText.com 2000–2018. (last accessed on 17 December 2018) MEDLINE
3.
Hannah-Shmouni F, Melcescu E, Koch CA: Testing for endocrine hypertension. In: De Groot LJ et al., eds.: Endotext . South Dartmouth (MA): MDText.com, Inc.; 2000–2018. (last accessed on 17. December 2018) PubMed Central
4.
Melcescu E, Phillips J, Moll G, Subauste JS, Koch CA. 11Beta-hydroxylase deficiency and other syndromes of mineralocorticoid excess as a rare cause of endocrine hypertension. Horm Metab Res 2012; 44: 867–78 CrossRef MEDLINE
1.Jordan J, Kurschat C, Reuter H: Arterial hypertension—diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 557–68 VOLLTEXT
2.Gläsker S, Neumann HPH, Koch CA, Vortmeyer AO: Von Hippel-Lindau Disease. In: De Groot LJ, eds.: Endotext. South Dartmouth (MA): MDText.com 2000–2018. (last accessed on 17 December 2018) MEDLINE
3. Hannah-Shmouni F, Melcescu E, Koch CA: Testing for endocrine hypertension. In: De Groot LJ et al., eds.: Endotext . South Dartmouth (MA): MDText.com, Inc.; 2000–2018. (last accessed on 17. December 2018) PubMed Central
4. Melcescu E, Phillips J, Moll G, Subauste JS, Koch CA. 11Beta-hydroxylase deficiency and other syndromes of mineralocorticoid excess as a rare cause of endocrine hypertension. Horm Metab Res 2012; 44: 867–78 CrossRef MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige