ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2019HTA-Gutachten: Neue Bürgervorschläge aufgegriffen

AKTUELL

HTA-Gutachten: Neue Bürgervorschläge aufgegriffen

Dtsch Arztebl 2019; 116(5): A-182 / B-158 / C-158

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat im Rahmen des Themencheck Medizin aus Bürgervorschlägen vier neue Themen ausgewählt, zu denen Forscher ein Health Technology Assessment erstellen. Die Themen sind: Leichte Depressionen bei Kindern und Jugendlichen: Führen verhaltens- und psychotherapeutische Verfahren im Vergleich zu anderen Verfahren zu besseren Ergebnissen?; Multiple Sklerose: Verbessern M-Health-Lösungen, zum Beispiel Medizin-Apps, das Selbstmanagement der Betroffenen?; Elephantiasis: Lassen sich durch nichtmedikamentöse Verfahren die Symptome lindern?; Schmerzen bei Endometriose: Helfen anstelle von Schmerzmedikamenten auch andere Verfahren? Das IQWiG sucht nun Teams, die evidenzbasiert medizinische Berichte erstellen, die ökonomische, soziale, ethische, organisatorische und rechtliche Aspekte einbeziehen. hil

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema