ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2019Jan Schenk: Vertreter der Medizinstudierenden 2019

PERSONALIEN

Jan Schenk: Vertreter der Medizinstudierenden 2019

Dtsch Arztebl 2019; 116(5): A-221 / B-185 / C-185

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Jan Schenk, Foto: bvmd
Jan Schenk, Foto: bvmd

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) hat bei ihrer Winter-Medizinstudierendenversammlung Jan Schenk zum bvmd-Präsidenten für das Jahr 2019 gewählt. Der Medizinstudent befindet sich derzeit im
7. Fachsemester an der Universität zu Lübeck und engagiert sich bereits seit Beginn seines Medizinstudiums ehrenamtlich in verschiedenen Projekten der bvmd. Unter anderem war er als Ausbildungskoordinator für das Sexualaufklärungsprojekt der bvmd „Mit Sicherheit Verliebt“ aktiv. Im vergangenen Jahr gehörte er als Bundeskoordinator für Sexualität & Prävention dem Erweiterten Vorstand der bvmd an.

Anfang Januar trat Jan Schenk als Nachfolger von Jana Aulenkamp sein Amt als bvmd-Präsident an. Für das Jahr hat er sich vorgenommen, den Ansichten der mehr als 85 000 Medizinstudierenden Deutschlands in der Politik Gehör zu verschaffen – insbesondere mit Blick auf die Reform des Medizinstudiums. „In meiner Amtszeit möchte ich meinen Fokus auf die stetige Verbesserung der Lehre basierend auf dem Masterplan Medizinstudium 2020 legen. Ich möchte Transparenz und Teamarbeit stärken und die nachhaltige Repräsentation der studentischen Interessen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene fördern“, sagte er dem Deutschen Ärzteblatt.

Anzeige

Die bvmd wurde 2004 gegründet und vertritt national und international die Interessen der Medizinstudierenden in Deutschland. Mitglieder sind die lokalen Studierendenvertretungen der medizinischen Fakultäten in Deutschland. Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige