ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2019Eschar – wichtige Blickdiagnose beim Reiserückkehrer

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Eschar – wichtige Blickdiagnose beim Reiserückkehrer

Eschar: an important visual diagnosis in a returning traveler

Dtsch Arztebl Int 2019; 116(9): 148; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0148b

Lindner, Andreas K.; Gertler, Maximilian; Richter, Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Eschar („tache noire“) bei Afrikanischem Zeckenstichfieber
Eschar („tache noire“) bei Afrikanischem Zeckenstichfieber
Abbildung
Eschar („tache noire“) bei Afrikanischem Zeckenstichfieber

Ein 45-jähriger Mann klagte über Fieber, Kopfschmerzen und Myalgien eine Woche nach einer Safari in Südafrika. Klinisch auffällig waren ein feinfleckiges Exanthem am Stamm und eine charakteristische Hautläsion am großen Zeh. Die nekrotische Läsion mit Umgebungsrötung, die im Verlauf als Schorf imponierte, bezeichnet man als Eschar oder „tache noire“ (französisch: schwarzer Fleck). Sie befindet sich typischerweise an der Stichstelle von Arthropoden, die Rickettsien übertragen. In diesem Fall lag das Afrikanische Zeckenstichfieber durch Rickettsia (R.) africae vor. Rickettsiosen sind weltweit endemische Anthropo-Zoonosen. In Südeuropa ist R. conorii, der Erreger des Mittelmeerfleckfiebers, verbreitet. In Deutschland sind verschiedene Rickettsien, zum Beispiel R. felis, endemisch. Klinisch wegweisend ist die Trias: Fieber, Exanthem und Eschar, wobei letzterer auch fehlen kann. Die Laborwerte mit unauffälligem Blutbild beziehungsweise Leuko- oder Thrombozytopenie deuteten kaum auf eine bakterielle Infektion hin. Spezifische Antikörper waren typischerweise erst nach drei Wochen nachweisbar. Da Rickettsiosen schwer verlaufen können, ist Doxycyclin unmittelbar nach der Blickdiagnose indiziert.

Dr. med. Andreas K. Lindner, Dr. med. Maximilian Gertler, Prof. Dott. Univ. Pisa Joachim Richter,
Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, Charité – Universitätsmedizin Berlin, andreas.lindner@charite.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Lindner AK, Gertler M, Richter J: Eschar: an important visual diagnosis in a returning traveler. Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 148.
DOI: 10.3238/arztebl.2019.0148b

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Eschar („tache noire“) bei Afrikanischem Zeckenstichfieber
Eschar („tache noire“) bei Afrikanischem Zeckenstichfieber
Abbildung
Eschar („tache noire“) bei Afrikanischem Zeckenstichfieber

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige

Serie Der klinische Schnappschuss