ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2019Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes

Unilateral swelling and functional impairment of unknown origin in the right arm

Dtsch Arztebl Int 2019; 116(9): 143; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0143

Reinecke, Felix Carl; Becker, Lars; Jäger, Marcus

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes
Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes
Abbildung
Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes

Ein 66-jähriger Patient stellte sich mit einer seit drei Monaten progredienten, schmerzhaften Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes vor. Ein vorangegangenes Trauma oder relevante Vorerkrankungen (zum Beispiel venöse Insuffizienz oder M. Basedow) waren nicht bekannt. Laborchemisch imponierten eine Leukozytose (14,39/nL) und ein Anstieg des C-reaktiven Proteins (CRP) (5,5 mg/dL). Eine Armvenenthrombose wurde duplexsonografisch ausgeschlossen. In der Röntgenaufnahme des rechten Handgelenks zeigten sich diffuse periostale Verkalkungen entlang der Diaphysen der Röhrenknochen von Hand und Unterarm, vereinbar mit einer hypertrophen Osteoarthropathie (Synonym: Pierre-Marie-Bamberger-Syndrom). Diese Erkrankung tritt oft paraneoplastisch auf oder geht einer malignen Erkrankung voraus. Bei fehlendem Primärtumor, aber langjährigem Nikotinabusus, wurde eine Röntgenaufnahme und eine Computertomografie des Thorax durchgeführt. Hierbei wurde rechtsseitig ein Pancoast-Tumor ohne Kompression venöser Gefäße detektiert. Histopathologisch wurde die Diagnose eines nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms gestellt und der Patient einer palliativen Radiochemotherapie zugeführt. Der vorliegende Fall zeigt, dass auch seltene Syndrome nach Ausschluss häufiger Krankheitsbilder in die differenzialdiagnostischen Überlegungen miteinbezogen werden sollten.

Felix Carl Reinecke, Dr. med. Lars Becker, Prof. Dr. med. Marcus Jäger, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Universitätsklinikum Essen, felix.reinecke@uk-essen.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Reinecke FC, Becker L, Jäger M: Unilateral swelling and functional impairment of unknown origin in the right arm. Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 143. DOI: 10.3238/arztebl.2019.0143

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes
Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes
Abbildung
Unklare unilaterale Schwellung und Funktionseinschränkung des rechten Armes

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss