ArchivDeutsches Ärzteblatt PP3/2019Stationäre Psychotherapie: Umfängliches Grundlagenwerk

BÜCHER

Stationäre Psychotherapie: Umfängliches Grundlagenwerk

PP 18, Ausgabe März 2019, Seite 134

Behrens, Stefan

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bereits der Titel „Stationäre Psychotherapie – Von der Anmeldung bis zur Entlassung“ gibt genügend Hinweise darüber, dass es sich bei diesem Buch um ein erschöpfendes Grundlagenwerk handeln wird. Rund 600 Seiten mit insgesamt 38 Kapiteln liefern das wohl bislang umfänglichste Gesamtwerk zur stationären Psychotherapie, das derzeit zu finden ist.

Die Idee zu diesem Buch ist aus einem Qualitätszirkel heraus entstanden, der dem Austausch und der Verbesserung auf den Ebenen der stationären Therapie von Patienten, der Aus- und Weiterbildung von Kollegen und der ökonomischen Organisationsentwicklung der „psychosomatischen Kliniken“ dienen sollte. Hierin wird die übergeordnete Haltung deutlich, die sämtliche, breit gefächerte Inhalte begleitet. Es geht also weniger um eine Aufklärung der Situation, sondern vielmehr die Schaffung einer Grundlage zur gemeinsamen Diskussion, die den Leser immer wieder mit einbezieht und zur Reflexion der Abläufe im eigenen Kontext und Alltag anregt. Auch hier schaffen es die verschiedenen Autoren, komplexe Sachverhalte erstaunlich leicht zugänglich zu machen, ohne an inhaltlicher Tiefe und Weite zu sparen. Trockene Themen bleiben natürlich trocken, doch durch didaktisch gekonnte Aufarbeitung, angenehm lesbare Sprache und zielgenau eingestreuter Beispiele ergibt sich rasch ein gut nutzbares Gesamtbild mit Blick in die Praxis.

Anzeige

Auch ein erfahrener Kliniker findet in diesem Buch Ideen, um Eingestaubtes neu beleben und sinnvoll erweitern zu können. Hier sei beispielhaft der Einbezug der Pflegediagnostik und die mentalisierende Funktion der Teamarbeit oder Hinweise zur Dokumentation hervorzuheben.

In erster Linie sollte Kollegen der Zugang zu diesem Buch dringend ermöglicht werden, die sich in Ausbildung, vielleicht konfrontiert mit ihrer praktischen Tätigkeit in psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken, befinden oder den Wechsel in dieses Berufsfeld suchen. Stefan Behrens

Michael Hölzer, Wolfgang Wöller, Götz Berberich: Stationäre Psychotherapie – Von der Anmeldung bis zur Entlassung. Schattauer Verlag, Stuttgart 2018, 627 Seiten, gebunden, 79,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema