ArchivDeutsches Ärzteblatt10/2019Stellungnahme der Zentralen Kommission zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Medizin und ihren Grenzgebieten (Zentrale Ethikkommission) bei der Bundesärztekammer: „Gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Personen“

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundesärztekammer

Stellungnahme der Zentralen Kommission zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Medizin und ihren Grenzgebieten (Zentrale Ethikkommission) bei der Bundesärztekammer: „Gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Personen“

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bekanntmachungen

Die Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer hat am 30.11.2018 die Stellungnahme „Gruppennützige Forschung mit nichteinwilligungsfähigen Personen“ verabschiedet.

Die Stellungnahme (DOI: 10.3238/Gruppennuetzige_Forschung_2018) ist abrufbar auf der Internetseite der Bundesärztekammer https://www.zentrale-ethikkommission.de/Gruppennuetzige_Forschung_2018

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote