ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Dermatologie 1/2019Melanom im Tumorstadium III: Zulassung für KEYTRUDA

SUPPLEMENT: Perspektiven der Dermatologie

Melanom im Tumorstadium III: Zulassung für KEYTRUDA

Dtsch Arztebl 2019; 116(11): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

MSD gab kürzlich bekannt, dass die Europäische Kommission den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA) als adjuvante Behandlung von Erwachsenen mit Melanom im Stadium III mit Lymphknotenbeteiligung nach einer vollständigen Resektion zugelassen hat. Diese Zulassung beruht auf Daten der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie EORTC1325/KEYNOTE-054, die in Zusammenarbeit mit der Europäischen Organisation zur Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen (European Organisation for Research and Treatment of Cancer, EORTC) durchgeführt wird. Eine aktuelle, auf Verlangen der Europäischen Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA) durchgeführte Datenanalyse zum rezidivfreien Überleben (RFS) zeigte, dass Pembrolizumab das RFS signifikant verlängerte und das Rezidiv- bzw. Sterberisiko um 44 Prozent gegenüber Placebo in der Gesamtpopulation der Patienten mit reseziertem Hochrisiko-Melanom im Stadium III senkte (HR: 0,56; 98%-KI: 0,44–0,72; p<0,0001).

Quelle: MSD SHARP & DOHME GMBH, www.msd.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote