ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Dermatologie 1/2019Zulassung bei Psoriasis-Arthritis: Stellenwert von Cosentyx

SUPPLEMENT: Perspektiven der Dermatologie

Zulassung bei Psoriasis-Arthritis: Stellenwert von Cosentyx

Dtsch Arztebl 2019; 116(11): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Aktuelle Studiendaten, die erstmals bei der diesjährigen Tagung des American College of Rheumatology und der Association of Rheumatology Health Professionals (ACR/ARHP) in Chicago (USA) präsentiert wurden, untermauern den Stellenwert der Interleukin-(IL-)17A-Inhibition bei der Behandlung von Patienten mit Psoriasis-Arthritis (PsA) bzw. ankylosierender Spondylitis (AS) mit Cosentyx (Secukinumab). So zeigen die Fünf-Jahres-Daten der randomisierten Phase-III-Studien FUTURE 1 und MEASURE 1, dass die Therapie mit Secukinumab auch in der Langzeit-Behandlung wirksam und gut verträglich ist. Die neuen Ergebnisse der beiden Zulassungsstudien FUTURE 1 und MEASURE 1 bestätigen, dass Secukinumab zu einer substanziellen Verbesserung der Symptome der PsA und AS nach bis zu fünfjähriger Behandlung führt. So zeigten sich in der Studie FUTURE 1 bei 83 Prozent bzw. 94 Prozent der PsA-Patienten (n = 460) eine vollkommene Abheilung der Enthesitis und der Daktylitis.

Quelle: Novartis Pharma GmbH, www.novartis.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema