ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2019Pflege: 80 Prozent ohne Tarifverträge

AKTUELL

Pflege: 80 Prozent ohne Tarifverträge

Dtsch Arztebl 2019; 116(11): A-502 / B-410 / C-406

KNA

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In der Pflegebranche besitzt nach den Worten von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) nur jeder fünfte Beschäftigte einen Tarifvertrag. Insgesamt unterliegt rund die Hälfte aller Angestellten in Deutschland einem Tarifvertrag. Beschäftigte kirchlicher Träger von Pflegeheimen wie etwa Diakonie und Caritas sind dabei laut Ministerium nicht berücksichtigt. Heil rief dazu auf, Pflegeberufe attraktiver zu machen. Dazu gehörten eine bessere Bezahlung und attraktivere Arbeitsbedingungen. Der Minister forderte auch die Bildung eines Arbeitgeberverbandes, mit dem eine Gewerkschaft einen Tarifvertrag abschließen könne. Den würde Heil nach eigenem Bekunden für die gesamte Branche für verbindlich erklären. Die Wohlfahrtsverbände müssten „endlich in die Strümpfe“ kommen und einen solchen Verband gründen, sagte Heil. kna

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema