Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Vielen Dank für die Gelegenheit, das Thema unseres systematischen Reviews noch etwas zu vertiefen. Naturheilverfahren (NHV) wurde als Terminus bewusst gewählt. Er ist die einzige offizielle Abbildung des Themas im Lernzielkatalog des Medizinstudiums (Querschnittsbereich 12: Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren) und außerdem der Titel der zu diesem Bereich gehörenden ärztlichen Zusatzbezeichnung. Dass NHV nur stoffliche Maßnahmen umfassen, ist unzutreffend. Mit der Ordnungstherapie sind Entspannungsverfahren und „Mind body“-Medizin selbstverständlicher Teil von NHV. Der Begriff „Complementary and Alternative Medicine“ (CAM) hat sich zwar in den USA etabliert, suggeriert aber fälschlicherweise die in der Praxis nur selten vorkommende alternative Anwendung (ergänzend = komplementär ist das, was gemeint ist) und wird deswegen in letzter Zeit zu Gunsten von „Complementary and Integrative Medicine“ (CIM) verlassen (1, 2).

Bezüglich Wirksamkeit der Akupunktur bitten wir um Kenntnisnahme, dass sich die Datenbasis unserer Arbeit auf systematischen Reviews mit hohen Qualitätsstandards bezieht. Wir haben zur Bewertung ein standardisiertes und von Cochrane empfohlenes Instrument verwendet, was die Planung und Durchführung des jeweiligen systematischen Reviews und auch die Qualität der eingeschlossenen Studien sowie mögliche Bias-Faktoren bewertet (3).

Die Datenbasis über Nebenwirkungen der Akupunktur ist durch große RCTs und Kohortenstudien sehr gut, die Studien wurden vom GBA allerdings nur teilweise aufgearbeitet. Die Aussage des GBA widerspricht der Aussage der von uns zitierten Literaturstelle nicht (4). Die ausgewerteten Reviews und Querschnittstudien kamen überwiegend zu dem Schluss, dass die Sicherheit einer Akupunkturbehandlung gegeben ist und dass nur sehr selten mit schwerwiegenden Nebenwirkungen zu rechnen ist. Wir haben in unserem Artikel bewusst darauf verzichtet, mit Ausnahme von P6, spezifische Akupunkturpunkte zu nennen, da die Anwendung von Akupunktur-erfahrenen Medizinern durchgeführt werden sollte. Der Artikel ist keine Leitlinie zur Anwendung, sondern lediglich eine Übersicht darüber, was möglich ist.

Um den Rahmen des Artikels einhalten zu können, war es notwendig im Vorfeld unserer systematischen Suche eine Auswahl festzulegen. Wir haben daher eine orientierende Literaturrecherche durchgeführt und nur die Verfahren ausgewählt, die durch eine ausreichende Anzahl vielversprechender, klinischer Studien untersucht wurden. Neben der Homöopathie haben so leider auch weitere Bereiche der komplementären Medizin wie die Anthroposophische Medizin, Ayurveda oder die japanische Kampo-Medizin keine Erwähnung im Artikel gefunden (5).

DOI: 10.3238/arztebl.2019.02223

Für die Autoren

Prof. Dr. med. Roman Huber
Uni-Zentrum Naturheilkunde, Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Freiburg, Medizinische Fakultät, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
roman.huber@uniklinik-freiburg.de

Dr. med. Ann-Kathrin Lederer
Uni-Zentrum Naturheilkunde, Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Freiburg, Medizinische Fakultät, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
ann-kathrin.lederer@uniklinik-freiburg.de

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass keine Interessenkonflikte bestehen.

1.
U.S. National Library of Medicine – Medline Plus: Complementary and integrative medicine. www.medlineplus.gov/complementaryandintegrativemedicine.html (last accessed on 9 February 2019).
2.
NIH – National Center for Complementary and integrative health: complementary, alternative, or integrative health: What’s in a name? www.nccih.nih.gov/health/integrative-health (last accessed on 9 February 2019).
3.
Cochrane Deutschland, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften – Institut für Medizinisches Wissensmanagement. Bewertung von systematischen Übersichtsarbeiten: ein Manual für die Leitlinienerstellung“. 1. edition 2017
4.
Witt CM, Brinkhaus B, Jena S, Selim D, Straub C, Willich SN: Wirksamkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Akupunktur – Ein Modellvorhaben mit der Techniker Krankenkasse. Dtsch Arztebl 2006; 103: A 196–202 VOLLTEXT
5.
Lederer AK, Schmucker C, Kousoulas L, Fichtner-Feigl S, Huber R: Naturopathic treatment and complementary medicine in surgical practice—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 815–21 VOLLTEXT
1.U.S. National Library of Medicine – Medline Plus: Complementary and integrative medicine. www.medlineplus.gov/complementaryandintegrativemedicine.html (last accessed on 9 February 2019).
2.NIH – National Center for Complementary and integrative health: complementary, alternative, or integrative health: What’s in a name? www.nccih.nih.gov/health/integrative-health (last accessed on 9 February 2019).
3.Cochrane Deutschland, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften – Institut für Medizinisches Wissensmanagement. Bewertung von systematischen Übersichtsarbeiten: ein Manual für die Leitlinienerstellung“. 1. edition 2017
4.Witt CM, Brinkhaus B, Jena S, Selim D, Straub C, Willich SN: Wirksamkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Akupunktur – Ein Modellvorhaben mit der Techniker Krankenkasse. Dtsch Arztebl 2006; 103: A 196–202 VOLLTEXT
5.Lederer AK, Schmucker C, Kousoulas L, Fichtner-Feigl S, Huber R: Naturopathic treatment and complementary medicine in surgical practice—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 815–21 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #745824
Nachdenker
am Montag, 1. April 2019, 14:02

Naturheilverfahren und Komlementärmedizin

Naturheilverfahren und komplementärmedizin
Zu den sehr aufschlußreichen Ausführungen der Kollegen möchte ich noch einen m. E. sehr wichtigen Bericht über die erstaunliche Wirkung innovativer Naturheilverfahren in der konservativen Technik ergänzen.
Erstmalig ist es Wissenschaftlern an der Universität Keirad gelungen, mit Akupunktur und Homöopathie erstaunliche Ergebnisse bei Kraftfahrzeugen zu erzielen. Akupunktieren im Bereich des linken Vorderrads kaudal (Benzin-Meridian) kann Verstopfungen im Bereich des Vergasers, bzw. der Einspritzung beheben. Dazu muß die Nadel lateral unten in die Lauffläche eingeführt werden, der Wagen muß an diesem Rad ca 10 Minuten angehoben werden.
Der Reinigungseffekt wird deutlich verstärkt, wenn man 14 Globuli Pattex D26 in den Tank gibt und 70 bis 80 Sekunden den Auspuff reibt. Dieser sollte dazu gut warm sein. Die Batterie muß abgeklemmt sein, um Nocebo-Effekte von vornherein auszuschließen.
Über weitere Entwicklungen halte ich Sie gern auf dem Laufenden.

Fachgebiet

Anzeige