ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2019Pollen: Belastungsvorhersage in der Allergiesaison

APPS

Pollen: Belastungsvorhersage in der Allergiesaison

Dtsch Arztebl 2019; 116(13): A-646 / B-528 / C-520

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: vege/ stock.adobe.com [m]
Foto: vege/ stock.adobe.com [m]

Die Pollen-App ist die mobile Erweiterung des österreichischen Pollenwarndienstes. Sie hat zum Ziel, Menschen mit einer Pollenallergie Informationen und individuelle Belastungsvorhersagen zur Verfügung zu stellen. Zum Umfang der App gehören ein Nachschlagewerk zu allergieauslösenden Pflanzen, ein Pollentagebuch und eine Erinnerungsfunktion – beispielsweise für Arzttermine. Auch das über den Tag verteilte Allergierisiko sowie Therapieempfehlungen sind in der Anwendung bereitgestellt. Neben regional spezifischen Belastungsvorhersagen ist für Städte aus der Region Österreich/Alpen-Adria-Raum zudem eine stündliche Prognose möglich.

Anhand des Pollentagebuchs können Nutzerinnen und Nutzer täglich die Symptome für Augen, Nase, Lunge eintragen und so den eigenen Allergieverlauf beobachten. Dieser kann als Diagramm dargestellt und per E-Mail versandt werden – so lassen sich die Ergebnisse mit der Ärztin oder dem Arzt besprechen. kk

Anzeige

Fazit: „Die App weist insgesamt recht umfangreiche Funktionalitäten auf und geht damit über reine Pollenradar-Apps hinaus. Die integrierten Therapieempfehlungen sind nachvollziehbarerweise recht allgemein gehalten. Sie weisen darauf hin, welche Maßnahmen bei geringer, mittlerer und starker Belastung durchzuführen sind beziehungsweise konkret welche Medikation empfohlen wird (zum Beispiel Augenspray, Antihistaminikum). Es werden jedoch keine spezifischen Produkte bestimmter Hersteller empfohlen.“

Zentrum für Telematik und Telemedizin (ZTG)


Anbieter: Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, Berlin, uwe.berger@meduniwien.ac.at

Datentransport: Kommunikation wird verschlüsselt via https.

Offlinemodus: Für die meisten Funktionen wird eine Internetverbindung benötigt.

Registrierung: Eine Anmeldung via E-Mail ist nur für die Nutzung des Pollentagebuchs notwendig.

Kosten: Die App ist kostenfrei.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Schwedisch, Italienisch, Französisch, Spanisch

ZTG-Prüfunterlagen: http://daebl.de/AN88

App im iTunes-Store

App im Google Play Store

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Apps