ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2019Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis

A rare severe course of aphthous pharyngostomatitis

Dtsch Arztebl Int 2019; 116(14): 252; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0252a

Sorge, Martin; Dietz, Andreas; Meyer, Stephan

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis
Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis
Abbildung
Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis

Ein 48-jähriger Patient wurde in der HNO-Ambulanz durch die Gastroenterologen aufgrund einer schmerzbedingten Aphagie seit drei bis vier Wochen vorgestellt. Bei dem Patienten bestand eine therapierefraktäre Colitis ulcerosa, die multimodal immunsuppressiv therapiert wurde. Klinisch stellten sich ausgedehnte flächige und tiefe, fibrinbelegte Ulzerationen des Gaumens, Mundbodens und Mundvorhofs dar. In einer krustigen Hauterosion konnten humane Herpes-simplex-Viren Typ 1 (HSV 1) nachgewiesen werden.

Aus der Anamnese sowie den klinischen und paraklinischen Befunden ergab sich die Diagnose eines Aphthoid Pospischill-Feyrter. Hierbei handelt es sich um die sehr seltene, jedoch schwerste Verlaufsform der Gingivostomatitis herpetica. Sie tritt typischerweise bei stark abwehrgeschwächten Kindern, seltener Erwachsenen, auf – zum Beispiel nach einer Chemotherapie oder Organtransplantation. Charakteristisch für die Diagnose ist das randwärts fortschreitende Wachstum der Effloreszenzen. Die Behandlung erfolgt mit Aciclovir intravenös sowie symptomatisch mit Lidocain-haltiger Mundspülung, systemischer Analgesie und Rehydrierung. Im geschilderten Fall zeigte sich die Odynophagie erst nach einer dreiwöchigen antiviralen Therapie regredient.

Dr. med. Martin Sorge, Prof. Dr. med. Andreas Dietz, Universitätsklinikum Leipzig, Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde, martin.sorge@medizin.uni-leipzig.de

Dr. med. Dr. med. dent. Stephan Meyer, Universitätsklinikum Leipzig, Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Sorge M, Meyer S, Dietz A: A rare severe course of aphthous pharyngostomatitis. Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 252. DOI: 10.3238/arztebl.2019.0252a

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis
Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis
Abbildung
Seltene schwere Verlaufsform einer aphthösen Pharyngostomatitis

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss