Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Carol-Nachman-Preis 1996 – verliehen von der Landeshauptstadt Wiesbaden für Forschungen auf dem Gebiet der Rheumatologie, Dotation: insgesamt 100 000 DM. Der Preis ging zu gleichen Teilen an das amerikanische Forschungsteam der Professorinnen und Professoren Dr. Ram Raj Singh, Dr. Fanny Marmol Ebling, Dr. Eli E. Sercarz und Dr. Bevra H. Hahn sowie an das kanadische Forscherehepaar Prof. Dr. Johanne Martel-Pelletier und Prof. Dr. Jean-Pierre Pelletier. Dem amerikanischen Team an der Universität von Kalifornien, Los Angeles, wurde der Preis zuerkannt in Anerkennung der Arbeiten zur Aufklärung von Mechanismen der Regulation von Autoimmun-Reaktionen und ihrer Chronifizierung im Tiermodell. Das an der Universität von Montreal forschende Ehepaar Pelletier und Martel-Pelletier habe in wissenschaftlichen Beiträgen zum besseren Verstehen von komplexen Wechselbeziehungen bei Krankheitsvorgängen im Verlauf der Arthrose beigetragen.


Preis MOT 1996 – erstmals von der Fachzeitschrift "Medizinisch-Orthopädische Technik", verlegt im Gentner Verlag, Stuttgart, verliehen an Dr. med. Monique Baise in Anerkennung ihrer Arbeit "Die Ringorthese beim spastischen Knickplattfuß". Der Preis ist mit einer internationalen Hospitation im Wert von 3 000 DM verbunden.


Forschungspreis Hypertonie 1996 – gestiftet von der Firma Schwarz Pharma, Monheim, Dotation: 50 000 US-$ in Form eines Forschungsstipendiums, an Dr. Jan Albert Staessen, Leuven/Belgien, in Anerkennung seiner Arbeit "Hypertonie und andere kardiovaskuläre Erkrankungen bei postmenopausalen Frauen".


Allergie-Staffel-Preis 1996 – gestiftet von den Kuranstalten und Forschungsinstituten Bad Lippspringe GmbH, Dotation: insgesamt 20 000 DM, an Prof. Dr. med. Hans Schadewaldt, ehemaliger Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin an der Universität Düsseldorf, und an Dr. med. Wilfried Rüdiger, langjähriger Chefarzt der Bad Lippspringer HNO-Klinik. Schadewaldt wurde geehrt in Anerkennung seiner HeufieberForschung und der Herausgabe seines vierbändigen Werks "Geschichte der Allergie". Dr. Wilfried Rüdiger, 32 Jahre lang Chefarzt der Karl-Hansen-HNO-Klinik in Bad Lippspringe, wurde in der Laudatio als "Mann der ersten Stunde" des Kurortes Bad Lippspringe und als führender Allergologe bezeichnet.


Golden Helix Award 1996 – verliehen von der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V., an Prof. Dr. rer. pol. Dr. Wilfried von Eiff, Geschäftsführer des Zentrums für Krankenhausmanagement (CKM) an der Universität Münster/Westfalen, und an die Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim. Prof. Eiff wurde ausgezeichnet in Anerkennung seines Projekts "Qualitätssicherung und Kostensenkung im Operations- und Anästhesiebereich". Das preisgekrönte Projektteam war berufsgruppenübergreifend aus Mitarbeitern der Kerckhoff-Klinik (Herzzentrum Bad Nauheim) zusammengesetzt und wurde von Prof. von Eiff (Mitglied des Aufsichtsrates) und Ulrich Jung (Pflegedienstleitung) geleitet.

Förderpreis Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie 1996 – verliehen von der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Therapeuten (VAKJP), an Dipl.-Pädagogin Jutta Kahl-Popp, in Anerkennung ihrer wissenschaftlichen Arbeit, die sich mit dem bildnerischen Gestalten – Malen und Zeichnen – von Kindern in der Psychoanalyse beschäftigt.


Stanley Foundation Research Award – verliehen von der Stanley Foundation, Washington/USA, Dotation: 96 000 US-$, an Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Jörg Walden, Psychiatrische Universitätsklinik Freiburg, in Anerkennung seiner "Untersuchungen über die Wirksamkeit von Antiepileptika und Calciumantagonisten bei bipolaren affektiven Störungen". EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote