ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2019Termintreue: Auch ein Problem der GKV
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die GKV sollte das auch als ihr Problem erkennen. Laut SGB V sind die Versicherten zur Mitarbeit verpflichtet. Allein in meiner Praxis erscheinen pro Quartal 120 bis 150 Patienten nicht zum Termin. In dieser Zeit könnten aber sehr wohl Patienten behandelt werden – ich bin ja da und habe meinen Teil der Vereinbarung eingehalten.

„Bei den Vereinbarungen über Ärztevergütungen seien Zeiten mit Nichterscheinen bereits berücksichtigt“, heißt es seitens der GKV. Herr von Stackelberg, können Sie mir das mal erklären?

Dr. med. Gabriele Berhold, 10627 Berlin

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #703933
Dr. Caroline Hoppe
am Freitag, 19. April 2019, 09:25

Terminuntreue

Stachelberg vertritt die Versklavung der Kassenärzte. Zur Versklavung gehören immer 2. Wie man als Praxisinhaber mit der Klientel der Terminuntreuen umgeht, muss jeder für sich selber entscheiden. Es herrscht Ärztemangel! Wir Ärzte sollten nicht auf Lösungen von oben warten, wenn es um die konkrete Arzt Patienten Beziehung geht. Respekt sollte man sich selbst verschaffen. Bei mir bekommt die Klientel einen Brief. Da steht drin, dass ich als Ärztin Respekt erwarte , so wie ein Patient auch Respekt erwartet. Termine können im Mobil Zeitalter rechtzeitig abgesagt werden. Und siehe da........Es gibt nur noch ein 1/3 der Ausfälle . Weiterhin spreche ich dies ggf. Auch noch persönlich an. Eine Seniorin die im Krankenhaus war ist anders zu bewerten als eine volldurchdigitalisierte 25 jährige, die keine Lust hatte abzusagen. Vor dieser Klientel könnte uns Herr Stackelberg sowieso nicht schützen, das müssen wir schon selber tun. Das weis er und deshalb redet er diesen Blödsinn.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema