ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2019Betriebsrente: Ein Unding
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Direktversicherung ist vom Gesetzgeber als vollwertige Betriebsrente mit großzügigen zehn Jahren Beitragsdauer anerkannt. Die Direktversicherten haben aber keine Rentenzusage und müssen sich dementsprechend auf dem Markt um eine Sofortrente im Sinne des Gesetzgebers bemühen. Bei den 50 000 Euro Einmalbetrag zahlt die beste 162 Euro monatliche Rente (Finanztest 12/2017). Der Krankenkassenbeitrag beträgt aber über zehn Jahre satte 77 Euro (18,5 Prozent von 1/120. der 50 000 Euro). Das ist ein Krankenkassenbeitrag in Höhe von 47,6 %, also rund die Hälfte. Um auf die derzeit aktuellen 18,5 Prozent zu kommen, muss man dann 90,7 Jahre alt werden (47,6 : 18,5) bei Rentenbeginn mit 65. Ein Unding.

Dr. ing. Egbert Broßmann, 12681 Berlin

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige