ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2019Ergänzende klinische Aspekte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Nach wie vor sind Kohlenmonoxidvergiftungen wohl die im Alltags- und Berufsleben am häufigsten auftretenden Vergiftungen. Deswegen ist von einer Übersichtsarbeit die Erwähnung aller bisherigen Erkenntnisse, die in besonderem Maße kennzeichnend sind, zu erwarten. Das betrifft sowohl die Diagnostik als auch die Pathogenese. Kopfschmerzen treten bei der akuten Vergiftungsform typischerweise als Ringkopfschmerzen auf, so „als hätte man einen Eisenring um den Kopf“. Sie werden jedoch in der wissenschaftlichen Literatur oft nur als „Kopfschmerz in Stirn-und Schläfengegend“ beschrieben und daher selten präzise charakterisiert.

Die Autoren erwähnen, dass durch die Bindung von Kohlenmonoxid an das Hämoglobin nicht nur der betreffende Hämoglobinanteil für den Sauerstofftransport ausfällt, sondern zusätzlich die Sauerstoffbindung an das restliche funktionsfähige Hämoglobin verändert wird – das heißt, dass die Sauerstoffdissoziationskurve nach links verschoben wird (1). Der dafür bekannte „Haldane-Effekt“ bleibt jedoch unbenannt. Er wurde ausführlich von Petry beschrieben (2).

Auch das Unvermögen infolge versagender Muskelaktivität, dem Aufenthaltsort zu entfliehen, habe ich als Hinweis in dem Artikel vermisst. Genannt wurde, dass das Kohlenmonoxid ebenfalls an das skeletale Myoglobin bindet, jedoch nicht die oftmals beobachtete, einprägsame Folge, dass dadurch der Versuch einer Selbstrettung misslingen kann, so zum Beispiel beim Leerlauf des Benzinmotors in geschlossener Garage. Der Kohlenmonoxidvergiftete schafft es bis zur Garagentür, ist aber nicht mehr imstande, sich aufzurichten und die Tür zu öffnen.

DOI: 10.3238/arztebl.2019.0296b

Prof. Dr. med. habil. Evamarie Straube

Blumenweg 5

18057 Rostock

Interessenkonflikt

Die Autorin erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Eichhorn L, Thudium M, Jüttner B: The diagnosis and treatment of carbon monoxide poisoning. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 863–70 VOLLTEXT
2.
Petry, H. Kohlenmonoxidvergiftung. In: Baader, Ernst W. (ed.): Handbuch der gesamten Arbeitsmedizin, II. Band Beufskrankheiten, I. Teilband. Berlin, München, Wien: Urban & Schwarzenberg 1961; 396–72.
1.Eichhorn L, Thudium M, Jüttner B: The diagnosis and treatment of carbon monoxide poisoning. Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 863–70 VOLLTEXT
2.Petry, H. Kohlenmonoxidvergiftung. In: Baader, Ernst W. (ed.): Handbuch der gesamten Arbeitsmedizin, II. Band Beufskrankheiten, I. Teilband. Berlin, München, Wien: Urban & Schwarzenberg 1961; 396–72.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige