ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2019Gesundheitsberufe: Rheinland-Pfalz will Impfpflicht einführen

AKTUELL

Gesundheitsberufe: Rheinland-Pfalz will Impfpflicht einführen

Dtsch Arztebl 2019; 116(17): A-818 / B-674 / C-662

dpa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In Rheinland-Pfalz müssen sich Mitarbeiter in Gesundheitsberufen künftig voraussichtlich verpflichtend impfen lassen. Noch in diesem Jahr soll eine Novellierung der Hygieneordnung Arbeitgeber in die Pflicht nehmen, einen Immunschutz beim Personal sicherzustellen, wie Landesgesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) kürzlich erklärte. Neben Masern stehen dabei Erkrankungen wie Röteln oder Windpocken im Fokus. Nach der geplanten Novellierung müssen die Träger medizinischer Einrichtungen wie Krankenhäuser, (Zahn-)Arztpraxen oder Pflegedienste zu Beginn einer Anstellung von Mitarbeitern sicherstellen, dass diese geimpft sind. Die Ministerin zeigte sich darüber hinaus grundsätzlich offen für eine Impfpflicht. Diese müsse sich aber auf bestimmte Personengruppen beziehen, um sie konsequent durchsetzen zu können, sagte sie.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema