ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2000ALL im Kindesalter: Pränataler chromosomaler Defekt?

MEDIZIN: Referiert

ALL im Kindesalter: Pränataler chromosomaler Defekt?

Dtsch Arztebl 2000; 97(1-2): A-37 / B-27 / C-27

acc

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die akute lymphoblastische Leukämie (ALL) ist durch eine chromosomale Translokation mit Genfusion des TEL-AML1-Gens verbunden. Diese Störung konnten Forscher aus Italien und England rückwirkend mittels aufwendiger PCR-Untersuchung bereits in Blutproben neugeborener Kinder nachweisen, die erst Jahre später an ALL erkrankten. Befunde von eineiigen Zwillingen zeigten jedoch auch, dass diese Translokation alleine für die Entstehung einer kindlichen Leukämie nicht ausreicht und weitere postnatale Promotionsfaktoren erforderlich sind. acc

Wiemels J et al.: Prenatal origin of acute lymphoblastic leukaemia in children. Lancet 1999; 354: 1499-1503.
Prof. M. Greaves, Leukaemia Research Fund Centre, Institute of Cancer research, Chester Beatty Laboratories, London, SW3 6JB, England.


Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema