PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2019; 116(18): A-901

Grunert, Dustin; kut

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Sativex® als effektive Therapieoption bei chronischen Schmerzen – Seit 2017 können auch Patienten mit chronischen Schmerzen, für die andere Therapieoptionen nicht erfolgreich waren, von der zusätzlichen Behandlung mit Nabiximols (Sativex, Almirall) profitieren. Das Oromukosalspray enthält in einem definierten Verhältnis die Cannabinoide THC und Cannabidiol (CBD).

Im „Real-World-Setting“ wurden 1 224 Patienten mit schwer zu therapierenden Schmerzen mit Cannabinoiden behandelt. Davon erhielten 800 Patienten (65,4 %) als Zusatztherapie das THC:CBD-Oromukosalspray. Die Patienten litten vorwiegend unter chronischen, dysfunktionalen, meist neuropathischen (62,5 %) beziehungsweise gemischten (30,8 %) Schmerzen.

Anzeige

Signifikante Verbesserungen unter der Add-on-Behandlung mit Nabiximols zeigten sich bei der Schmerzintensität, bei schmerzbedingten Alltagsbeeinträchtigungen, der körperlichen/seelischen Lebensqualität, dem allgemeinen Wohlbefinden, Depressivität, Angst und Stress. Darüber hinaus veränderte sich die klinische Schmerztypologie: Der Anteil an Patienten mit neuropathischen Kardinalphänomenen verringerte sich von 62,5 % auf 24,1 %. Bei der Gesamtbeurteilung aus Sicht der Patienten berichteten 76 % derjenigen mit neuropathischen Schmerzen über eine erhebliche Besserung. gru

Quelle: Pressemitteilung von Almirall vom 1. April 2019.

CAR-T-Zelltherapie mit Yescarta® beim DLBCL – Seit August 2018 ist die chimäre Antigenrezeptor-T-Zelltherapie mit Yescarta (Kite) zur Behandlung des rezidivierten oder refraktären großzelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) und primär mediastinalen großzelligen B-Zell-Lymphom (PMBCL) bei Erwachsenen zugelassen. Erfahrungen aus der klinischen Praxis und die 2-Jahres-Follow-up-Daten der zulassungsrelevanten ZUMA-1-Studie bestätigen Wirksamkeit und Sicherheitsprofil. Nach 2 Jahren Nachbeobachtungszeit sprachen immer noch 39 % der Patienten auf Yescarta an – von den Patienten mit kompletter Remission nach einem Jahr noch 93 %.

Einheitliche Empfehlungen für das Therapie-, Nebenwirkungs- und Nachsorge-Management werden zur Verbesserung der Qualität gefordert. Dazu zählen zum Beispiel Frequenz und Zeitpunkte von PET-Nachuntersuchungen oder die Rolle der Behandlungs- und Referenzzentren im Gesamtablauf. Ein einheitliches Grading des CRS und der neurotoxischen Symptome nach CAR-T-Infusion wurde von der Amerikanischen Gesellschaft für Blut- und Rückenmarks-transplantation (ASBMT) kürzlich herausgegeben. kut

Quelle: Symposium „CAR T Cells: Understanding the past, improving the future“, EBMT-Kongress, 24. März 2019, Frankfurt; Veranstalter: Kite

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema