ArchivDeutsches Ärzteblatt PP5/2019Neuropsychologische Testverfahren: Großartiges Nachschlagewerk

BÜCHER

Neuropsychologische Testverfahren: Großartiges Nachschlagewerk

PP 18, Ausgabe Mai 2019, Seite 232

Koch, Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Fast zehn Jahre nach dem ersten Band (mit den zentralen Themen Aufmerksamkeit, Gedächtnis und exekutive Funktionen Erwachsener) ist jetzt der zweite Band des Handbuchs der neuropsychologischen Testverfahren erschienen. In diesem Band des großartigen Nachschlagewerks stehen neuropsychologische Testverfahren für Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt und werden auf über 400 Seiten behandelt. In einzelnen Abschnitten werden folgende wichtige Bereiche besprochen: Aufmerksamkeit, Gedächtnis, exekutive Funktionen, Motorik und Sensibilität, Sehen sowie visuell-räumliche Leistungen.

Im zweiten Teil des Handbuchs werden in einzelnen Kapiteln die Themen der Hemisphärenlateralisierung, Apraxie, Sensomotorik und Fahreignung behandelt. Wie im ersten Band folgt der Aufbau der einzelnen Kapitel und der Testbesprechungen dem bewährten Muster: In einem Theorieteil wird umfassend und profund in die theoretischen Grundlagen eingeführt und es werden wichtige klinische und diagnostische Aspekte aufgeführt. Es folgt eine Überblickstabelle, in der Testverfahren nach ihren inhaltlichen Schwerpunkten eingeordnet sind. Hier ist auch verzeichnet, ob und wo die Tests ausführlich besprochen werden, einige auch in Band 1 oder Band 3 (in dieser Hinsicht sind die einzelnen Bände des Handbuchs mit ihren verschiedenen Themen keine abgeschlossenen Einheiten). Dann folgen die Besprechungen der Tests. Die einzelnen Testbesprechungen folgen einem einheitlichen Schema. Die Tests werden ausführlich behandelt und kritisch besprochen. Im Anhang sind alle Testverfahren einmal nach Autoren und einmal nach Testnamen geordnet.

Anzeige

Die Themen des dritten Bandes, bei dem neuropsychologische Testverfahren für Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen, sind Sprache, Schriftsprache, Rechnen und Zahlenverarbeitung, Intelligenz- und Entwicklungstests, Testbatterien und Testsammlungen sowie Fragebögen. Ein geplanter vierter Band wird sich mit visuellen und räumlichen Funktionen, Emotionen, Motivation und Verhalten sowie Altern und Demenz beschäftigen.

Neuropsychologische Untersuchungsmöglichkeiten sind in den letzten Jahren sehr vielfältig und komplex geworden (die Testtabellen der Bände 2 und 3 umfassen 665 Verfahren) und es hat sich eine Vielfalt entwickelt, die schwer zu überschauen ist. Diese Handbücher bieten eine Orientierung für die Diagnostik im klinischen Alltag. Besonders wenn die Routinediagnostik an Grenzen stößt und ein schneller Zugriff auf darüber hinausgehende Diagnosemöglichleiten gefragt ist, ist der systematische Überblick über neuropsychologischen Verfahren, den dieses Handbuch für den persönlichen Handapparat des neuropsychologischen Diagnostikers bietet, von großem Wert. Joachim Koch

Dieter Schellig, Dörthe Heinemann, Beate Schächtele, Walter Sturm (Hrsg.): Handbuch neuropsychologischer Testverfahren, Band 2 und 3. Hogrefe Verlag, Göttingen 2018/2019, 862 bzw. 891 Seiten, gebunden, 119,00 bzw. 129,00 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema