ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2019Organspende: Aufklärung über das Warten nötig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die durchschnittliche Wartezeit ab dem 1. Tag der Dialyse wird mit fünf bis sechs Jahren angegeben. ... Kinder und Jugendliche, die vor dem 17. Lebensjahr dialysepflichtig werden, warten zu Recht nur Monate, Träger der Blutgruppe Null viele Jahre, wobei die Wartezeit in den letzten Jahrzehnten insgesamt kontinuierlich angestiegen ist. Das von Bundesgesundheitsminister Spahn eingebrachte Gesetz für bessere Zusammenarbeit und bessere Strukturen bei der Organspende (GZSO) dürfte Verbesserungen bringen, ebenso die Widerspruchslösung. Ein Beispiel: Mein Sohn ist seit März 2006 dialysepflichtig, bekam 2018 eine Niere transplantiert, die nicht funktioniert und weiterhin Dialyse notwendig macht. Er wartet also im 14. Dialysejahr. Sein Pech: Er hat Blutgruppe Null. ... Organe der Blutgruppe Null werden von allen anderen Blutgruppen angenommen. Entsprechend länger warten die Empfänger der Blutgruppe Null. ... Aufklärung über die Zahl der auf eine Organspende angewiesenen Kranken, Aufklärung über die Einschränkungen der Lebensqualität während der langen Wartezeit und die Hilfe, die die Organspende bewirkt, kann vielleicht die Zahl der Spender erhöhen.

Dr. med. Ursula Cremer, 53340 Meckenheim

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote