ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenDiabetologie 1/2019SGLT2-Inhibitor Empagliflozin: Jardiance auf einen Blick

Supplement: Perspektiven der Diabetologie

SGLT2-Inhibitor Empagliflozin: Jardiance auf einen Blick

Dtsch Arztebl 2019; 116(20): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Aufgrund der Ergebnisse der EMPA-REG OUTCOME-Studie wurde dem SGLT2-Inhibitor Empagliflozin (Jardiance) durch den G-BA ein Anhaltspunkt für einen therapeutischen Zusatznutzen anerkannt. Jardiance ist das erste moderne Antidiabetikum, dessen Wirksamkeit hinsichtlich der kardiovaskulären Risikoreduktion in die Fachinformation aufgenommen wurde. Die blutzuckersenkende Wirksamkeit und die kardiovaskulären Ergebnisse wurden bei insgesamt 14.663 Patienten mit Typ-2-Diabetes in 12 doppelblinden, placebo- und aktivkontrollierten klinischen Studien beurteilt. Einige Ergebnisse: Reduktion HbA1c-Wert, Reduktion des Risikos für kardiovaskuläre Ereignisse, Reduktion des Körpergewichts, Senkung des Blutdrucks und positive Effekte auf die Nierenfunktion. Die Behandlung mit Empagliflozin zusätzlich zur antidiabetischen und kardiovaskulären Standardtherapie kann die Lebenszeit von Menschen mit Typ-2-Diabetes und assoziierter Gefäßerkrankung im Vergleich zur Standardtherapie plus Placebo signifikant verlängern.

Quelle: Boehringer Ingelheim GmbH, www.boehringer-ingelheim.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema