ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenDiabetologie 1/2019Sitagliptin bei Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Behandlung

Supplement: Perspektiven der Diabetologie

Sitagliptin bei Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Behandlung

Dtsch Arztebl 2019; 116(20): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Etwa ein Drittel der Erwachsenen mit diagnostiziertem Diabetes erreichen nicht ihren individuellen Hämoglobin-A1c-Zielwert (HbA1c). Für eine Studie, die auf der 78. Tagung der American Diabetes Association (ADA) vorgestellt wurde, untersuchten Wissenschaftler die Auswirkungen einer frühzeitigen Behandlungsintensivierung durch Hinzugabe von Sitagliptin (z.B. Xelevia oder Velmetia als Fixkombination mit Metformin) bei erwachsenen Patienten, die HbA1c-Zielwerte < 7 % mit einer Metformin-Monotherapie nicht erreichten. Die Studie konnte zeigen, dass – nach Versagen einer Metformin-Monotherapie – durch eine frühzeitige Behandlungsintensivierung mit Sitagliptin mehr Patienten ihren Zielwert erreichen können. Während der Nachbeobachtungszeit hatten 47,8 % der Patienten in der frühen Sitagliptin-Gruppe ihren HbA1c-Zielwert erreicht. In der verzögerten Gruppe, in der die Behandlung erst nach 3 Monaten oder nach dem Therapieversagen von Metformin intensiviert worden war, waren es nur 32,9 %.

Quelle: BERLIN-CHEMIE AG, www.berlin-chemie.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema